165 Jahre Faubel: Melsunger Unternehmen wurde bereits am 1. Mai 1855 gegründet

+
Sie alle gehören zur großen Faubel-Familie: Die Belegschaft vor dem Firmensitz in Melsungen.

Das Melsunger Unternehmen Faubel feiert in diesem Jahr bereits seinen 165. Geburtstag und blickt auf eine erfolgreiche Firmengeschichte zurück.

Melsungen. Vor 165 Jahren eröffnete Hermann Faubel die „Faubel & Co. Cartonagen und Papierwaaren-Fabrik Cassel“ im Grünen Weg 31 in Kassel. Nach dem 2. Weltkrieg zog das Unternehmen in den Schwarzenberger Weg 45 in Melsungen. „Faubel musste einige Herausforderungen meistern. Deshalb sind wir nun umso stolzer, auf solch eine lange Firmengeschichte zurückblicken zu können“, sagt Frank Jäger, Geschäftsführer von Faubel.

Das Unternehmen entwickelte sich von einem kleinen Hersteller von Apothekenzubehör zu einem der weltweit führenden Lieferanten von Kennzeichnungen für klinische Prüfpräparate und Spezialetiketten. „Wir haben uns nie auf unserer Erfahrung und unserem Wissen ausgeruht, sondern stets an neuen Produkten gearbeitet. Dieser Ehrgeiz hatte großen Einfluss auf unser Wachstum“, so Jäger.

Familiengeführt seit Beginn

Ein weiterer Baustein des Erfolgs ist die stabile Unternehmensführung. Seit 1855 leiten Familien die Geschicke von Faubel, seit 1982 hält die Familie Kuge die Mehrheitsanteile. „Wir zählen zum klassischen Mittelstand und versuchen die damit verbundenen Werte, täglich mit Leben zu füllen.“ Ein freundlicher und professioneller Umgang mit allen Mitarbeitern, Lieferanten, Kunden und Partnern ist dabei genauso relevant wie ein Bezug zur Stadt Melsungen und der Region Nordhessen.

So fördert Faubel die Ausbildung innerhalb, aber auch außerhalb des Unternehmens, und beauftragt beinahe ausschließlich regionale Firmen für seine Bauprojekte.

Zuversicht trotz Corona-Krise

In der Corona-Krise würdigt der Geschäftsführer vor allem das Engagement der Mitarbeiter: „Ich bin froh, dass unsere Mitarbeiter weiterhin so motiviert ihre Aufgaben erledigen. Das stimmt mich zuversichtlich, auf dass den 165 Jahren noch viele weitere folgen werden.“

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Nach Raubüberfall in Borken: Polizei nimmt Tatverdächtigen fest

35-jähriger Borkener soll 16-Jährige und 29-Jährigen Handys und Geld geklaut haben.
Nach Raubüberfall in Borken: Polizei nimmt Tatverdächtigen fest

Fritzlar-Cappel: Zeugen verhindern Großbrand

Brandstiftung – mutmaßlich von Jugendlichen – hat am Donnerstagabend, 28. Mai, beinahe zu einem Großbrand geführt. Aufmerksame Zeugen erkannten den Rauch an einem …
Fritzlar-Cappel: Zeugen verhindern Großbrand

Guxhagen: Pferde auf A7 sorgen für Vollsperrung

Am Donnerstagmorgen sorgten fünf Pferde auf der A7 zwischen Guxhagen und Melsungen für eine Vollsperrung. Eine Autofahrerin führte die Pferde auf dem Standstreifen zu …
Guxhagen: Pferde auf A7 sorgen für Vollsperrung

Überfall auf zwei Personen in Nassenerfurth - leicht verletzt

Ein unbekannter Täter raubte in der vergangenen Nacht (28. Mai, gegen 0.36 Uhr) eine Handtasche und ein Handy.
Überfall auf zwei Personen in Nassenerfurth - leicht verletzt

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.