3.668 Stunden im Einsatz - Feuerwehr Guxhagen resümiert 2017

Die Geehrten (v. li.) Nina Brandenstein, Uwe Döring, Peter Zernickel, Rolf-Dieter Zinn, Walter Kohout, Konrad Rysiewski, Gerd Bätzing, Uwe Borrmann, Ulrich Manthei, Rolf Ganz (Vereinsvorsitzender) präsentieren sich stolz neben Edgar Slawik (Bürgermeister, re.).
+
Die Geehrten (v. li.) Nina Brandenstein, Uwe Döring, Peter Zernickel, Rolf-Dieter Zinn, Walter Kohout, Konrad Rysiewski, Gerd Bätzing, Uwe Borrmann, Ulrich Manthei, Rolf Ganz (Vereinsvorsitzender) präsentieren sich stolz neben Edgar Slawik (Bürgermeister, re.).

Zur Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr in Guxhagen gab es zahlreiche Ehrungen für 25 bis 50 Jahre Vereinsmitgliedschaft sowie Beförderungen

Guxhagen. Zur alljährlichen Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Guxhagen freute sich Vereinsvorsitzender Rolf Ganz über die aktiven und passiven Mitglieder sowie über die zahlreich erschienenen Gäste. Im Anschluss gab Wehrführer Daniel Freitag einen Rückblick auf das Jahr 2017. Aktuell besteht die Einsatzabteilung der Freiwilligen Feuerwehr Guxhagen aus 44 Einsatzkräften, davon sind sechs Frauen. Die Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Guxhagen rückten im Jahr 2017 zu insgesamt 46 Einsätzen aus. Die teilten sich in neun Brandeinsätze, 27 Hilfeleis-tungen und zehn Fehlalarme auf. Insgesamt leisteten die Ehrenamtlichen 3.668 Stunden Einsatz- und Ausbildungsdienst.

Im Jahr 2018 stehen für die Feuerwehr Guxhagen einige Neuerungen zum Thema Einsatzfahrzeuge an. Voraussichtlich im März kommt ein Rettungsboot (RTB 1), welches mit den Gemeinden Körle und Edermünde angeschafft wird. Ebenso startet die Ausschreibung für den Einsatzleitwagen 1 (ELW 1), welcher dann voraussichtlich Mitte 2019 in den Einsatzdienst gehen kann. Ebenfalls ist auch die Beschaffung eines neuen Mannschaftstransportwagen (MTW) für das Jahr 2018 geplant, der vom Förderverein mit 15.000 Euro bezuschusst wird.

Die Beförderten neben Edgar Slawik (Bürgermeister, li.): (v. li.) Benjamin Busch (stellv. Wehrführer), Moritz Riester, Daniel Leimbach, Nicolas Klein, Jennifer Dierl, Daniel Freitag (Wehrführer), Markus Brandenstein (Gemeindebrandinspektor).

Weiter wurde berichtet, dass der Verein im letzten Jahr damit begonnen hat, neben den Einsatzstiefeln nun auch die Helme der Einsatzabteilung zu bezuschussen. Dadurch können sichere und komfortablere Helme für die Einsatzkräfte beschafft werden. Die Höhepunkte im Jahr 2017 waren für die Jugendfeuerwehr Guxhagen die erfolgreiche Abnahme der Leistungsspange und eine Einsatzübung bei dem Tag der offenen Tür, berichtete Jugendwartin Jennifer Dierl. Die Kinderfeuerwehr, die nun seit 2002 von Frank Schmettke geleitet wird, laufe sehr gut. In seinem Bericht lobte er die 17 Kinder die sich zweimal im Monat treffen, wie begeistert sie in jedem Dienst mitarbeiteten und das Erlernte schnell umsetzten.

Beförderungen und Ehrungen

- Floriansmedaille der Hessischen Jugendfeuerwehr in Bronze für Jennifer Dierl

- Floriansmedaille der Hessischen Jugendfeuerwehr in Silber für Frank Schmettke

- Ehrennadel des BFV Kurhessen Waldeck in Bronze (25 Jahre Verein) für Mareike Armbröster, Katrin Bätzing und Walter Lehmann

- Ehrennadel des BFV Kurhessen Waldeck in Silber (40 Jahre Verein) für Karl Bechstein, Edith Lampel, Ulrich Manthei, Rudi Mohr, Marian Rademacher, Peter Zernikel und Rolf-Dieter Zinn

- Ehrennadel des BFV Kurhessen Waldeck in Gold (50 Jahre Verein) für Uwe Bornemann, Gerd Bätzing, Uwe Döring, Walter Kohout, Peter Kördel, Konrad Rysiewski, Richard Rysiewski und Kurt Thomas

- Plakette des BFV Kurhessen Waldeck in Silber (40 Jahre Aktiv) für Rolf Ganz

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Schlütertreffen: Die Kraftprotze kommen!

Am ersten Septemberwochenende: Bärenstarkes Schleppertreffen auf dem Gutshof Fahre in Melsungen.
Schlütertreffen: Die Kraftprotze kommen!

Melsungen: Schüsse auf Kinderhort

In der Zeit von Donnerstag auf Freitag, 23. auf 24. April, haben bislang Unbekannte auf einen Kinderhort in der Grünen Straße geschossen.
Melsungen: Schüsse auf Kinderhort

Neuigkeiten vom „Love-Mobil“: Der Wagen hat eine neue Bewohnerin

Bewohnerwechsel im Love-Mobil bei Harle: Sindy ist raus. Stattdessen „wohnt“ jetzt Maja auf dem Parkplatz an der B253.
Neuigkeiten vom „Love-Mobil“: Der Wagen hat eine neue Bewohnerin

Zu wenig Krippenplätze: Kreis geht bei Ausbildung von Kindertagespflegepersonen in die Offensive

Auch im Schwalm-Eder-Kreis ist es für Eltern nicht leicht, einen Krippenplatz für den Nachwuchs zu finden. Nicht nur in kommunalen Einrichtungen mangelt es an Plätzen, …
Zu wenig Krippenplätze: Kreis geht bei Ausbildung von Kindertagespflegepersonen in die Offensive

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.