Jeder kann Rennfahrer sein: Rallye-Event Mofamania zum dritten Mal in Fritzlar

+
Ob im Originalzustand oder als modifizierte Rennmaschine: Bei Mofamania treten Fahrer und Rennteams in fünf verschiedenen Klassen gegeneinander an.

Mit Vollgas im dritten Gang über den Acker! Im August heißt es wieder Mofamania. Das Renn-Event in Fritzlar, an dem jeder teilnehmen kann, der noch eine der Kult-Knatter-Kisten zu Hause stehen hat, geht bereits in die dritte Runde.

Von Michael Brückmann

Fritzlar. Aus einer verrückten Idee wurde ein echtes Event. Und das geht in diesem Jahr bereits in die dritte Runde. Mofamania heißt die Rallye, bei der sich seit 2017 Fans der knatternden Zweitakt-Böcke heiße Positionskämpfe auf einer präparierten Wiese in Fritzlar liefern. Während vor zwei Jahren nur echte Insider von der Veranstaltung wußten, nahm Mofamania 2018 im wahrsten Sinne des Wortes richtig Fahrt auf und sorgte sowohl bei den Teilnehmern als auch den Zuschauern für echte Rennbegeisterung. Am 24. August fällt der Startschuss zur dritten Auflage. Ort des Geschehens ist wieder die Wiese gegenüber des Lindenhof Lädchens, die von Erwin Volke zur Verfügung gestellt wird.

Es wird wieder darum gehen, in drei Läufen, die jeweils 30 Minuten dauern, so viele Runden wie möglich zu absolvieren. „Mitmachen darf jeder, der ein geeignetes Gefährt sowie den Mut, die Kondition und natürlich auch genügend Humor mitbringt, um sich den Herausforderungen der durchaus kräftezehrenden Rennstrecke zu stellen“, erklären die Veranstalter und ergänzen: „Wer noch über ein fahrtüchtiges Mofa oder Kleinkraftrad aus dem vergangenen Jahrhunderts verfügt sollte keine unnötige Zeit mehr vergeuden und die nötigen Rennvorbereitungen treffen.“

Heiße Positionskämpfe sind garantiet: Wer am Ende die meisten Runden fährt, hat den Sieg in seiner Klasse sicher.

Das Motto lautet: Abstauben, ölen, auftanken, anmelden. „Je mehr mitfahren, umso interessanter wird es. Und eines ist klar: Es wird zwar Sieger, aber keinen einzigen Verlierer geben“, betonen die Veranstalter.

EXTRA-INFO

Der Renntag und die Regularien

Die dritte Mofarallye findet am Samstag, 24. August, auf einer präparierten Wiese gegenüber des Lindenhof Lädchens (Lindenweg) in Fritzlar statt.

• Freies Training auf der Strecke von 11 bis 12.30 Uhr

• Rennbeginn: 13 Uhr

• Modus: drei Läufe à 30 Minuten; dazwischen Schrauberpause; Sieger in der jeweiligen Klasse wird der/die Fahrer/-in bzw. das Team mit den meisten gefahrenen Runden

• Klasseneinteilung: Die Rennen werden in insgesamt fünf verschiedenen Klassen ausgetragen. Die reichen vom klassischen Mofa im Originalzustand. Bis hin zu Rennmaschinen mit bis zu 80 Kubikzentimetern Hubraum. Ausnahmslos alle Maschinen müssen jedoch auf einem Mofagrundrahmen aufgebaut sein, mit handeslüblichem Treibstoff fahren und maximal über drei Gänge oder eine Automatik-Schaltung verfügen.

• Anmeldungen und weitere Informationen gibt es unter E-Mail: mofamania-fritzlar@gmx.de.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Kleines Dorf ganz groß: Mehrere Tausend Besucher beim Jubiläum in Hundshausen

Am Wochenende feierte das Dorf 1.050-jähriges Jubiläum. Das wundervolle Wetter und tolle Programm lockte zahlreiche Besucher an.
Kleines Dorf ganz groß: Mehrere Tausend Besucher beim Jubiläum in Hundshausen

Um mehrere tausend Euro geprellt: 38-Jährige aus dem Schwalm-Eder-Kreis bei Grundstückskauf betrogen

Sie wollte ein Grundstück in Kanada kaufen und wurde Opfer von dreisten Betrügern. Eine 38-jährige Frau aus dem Schwalm-Eder-Kreis wurde um mehrere tausend Euro geprellt.
Um mehrere tausend Euro geprellt: 38-Jährige aus dem Schwalm-Eder-Kreis bei Grundstückskauf betrogen

Zwei Nachwuchstalente bei der JEM: Schmidt und Kleyboldt auf dem Weg nach Kazan

Danny Schmidt und Rosalie Kleyboldt gehören beide dem Hessischen Schwimm-Verband an und treten beim JEM an.
Zwei Nachwuchstalente bei der JEM: Schmidt und Kleyboldt auf dem Weg nach Kazan

„Ziel erreicht“: Starke Konkurrenz für die MT Melsungen beim Mehretappenrennen

Die Regio Teams der MT Melsungen konnten bei der einzigen nordhessischen Mehretappenfahrt eine stolze Bilanz ziehen.
„Ziel erreicht“: Starke Konkurrenz für die MT Melsungen beim Mehretappenrennen

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.