Jesberg: 17-Jähriger landet mit Krad im Graben - Hubschrauber im Einsatz

1 von 9
2 von 9
3 von 9
4 von 9
5 von 9
6 von 9
7 von 9
8 von 9

Bei einem Kradunfall zwischen Jesberg und Reptich wurde am heutigen Freitag ein 17-Jähriger aus Bad Zwesten verletzt und mit dem Rettungshubschrauber in eine Kasseler Klinik geflogen.

Jesberg. Schwere, glücklicherweise aber keine lebensbedrohlichen Verletzungen, zog sich ein 17-jähriger Kradfahrer aus Bad Zwesten bei einem Alleinunfall zwischen Jesberg und Reptich zu. Neben einem Rettungswagen und einem Notarzt war auch der Rettungshubschrauber Christoph-7 vor Ort im Einsatz.

Nach polizeilichen Informationen an der Unfallstelle war vermutlich nicht angepasste Geschwindigkeit der Grund für den Unfall. Der 17-jährige junge Mann befuhr die Landstraße von Jesberg kommend in Richtung Reptich, als er ausgangs in einer Rechtskurve plötzlich die Gegenfahrbahn querte und im Straßengraben landete.

Eine Rettungswagenbesatzung sowie ein Notarzt versorgten den Bad Zwestener an der Unfallstelle. Aufgrund des Unfallherganges und des Verletzungsmusters wurde ein Rettungshubschrauber hinzugerufen.

Der junge Mann wurde im Anschluss in ein Kasseler Krankenhaus geflogen. Die L3149 war aufgrund der Rettungsmaßnahmen und der Landung des Rettungshubschraubers für knapp eine Stunde ein beide Richtungen gesperrt. Den Sachschaden beziffert die Polizei Schwalmstadt auf 1.000 Euro.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Jesberg: 81-Jährige kracht frontal in Lkw

Golf-Fahrerin schwer verletzt - Lkw-Fahrer kam mit dem Schrecken davon
Jesberg: 81-Jährige kracht frontal in Lkw

Unbekannte entsorgen Müll an A 49

Sowohl am Parkplatz „Scharfenstein“ wie auch am Parkplatz „Am Sonnenborn“ fanden Mitarbeiter der Autobahnmeisterei Möbel, Elektrogeräte und unzählige weitere Gegenstände 
Unbekannte entsorgen Müll an A 49

Felsberg-Niedervorschütz: Hubsteiger abgebrannt

Brandursache ist vermutlich ein technischer Defekt - Der Besitzer schätzt den Wert des Hubsteigers auf ca. 25.000 Euro.
Felsberg-Niedervorschütz: Hubsteiger abgebrannt

Felsberg-Lohre: Verkehrsunfall mit drei Verletzten

Unfallursache: Beide Fahrzeuge fuhren jeweils nicht am rechten Fahrbahnrand.
Felsberg-Lohre: Verkehrsunfall mit drei Verletzten

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.