Das Jobcenter Schwalm-Eder führt elektronische Akte ein

+
Jobcenter, Hartz IV, Arbeitslosengeld, Arbeitslos, Antrag

Ab September will das Jobcenter Schwalm-Eder eine elektronische Akte einführen – weniger Papier und mehr Service für die Kunden soll das bringen.

Schwalm-Eder. Ab September führt das Jobcenter Schwalm-Eder die elektronische Akte ein – weniger Papier, mehr Service für die Kunden. Mit Hilfe der elektronischen Akte werden die klassischen Aktenberge nach und nach abgelöst.

"Alle Dokumente unserer Kunden, die im Jobcenter eingehen, werden gescannt und in einer elektronischen Akte, der eAkte, gespeichert", erläutert Bernd Völske, Einführungskoordinator und verantwortlich für die Einführung der eAkte beim Jobcenter. "Dadurch können unsere Mitarbeiter schnell und noch besser Auskünfte geben". Denn: die Akte der Kunden ist jederzeit auf dem Bildschirm verfügbar und muss nicht erst geholt werden. Auch die Bearbeitungszeiten sinken, weil es weniger Lauf- und Transportwege gibt.

An dieser Stelle deshalb noch einen wichtiger Hinweis von Bernd Völske an alle, die Post an das Jobcenter schicken: "Für die meisten Kundenanliegen reichen uns Kopien vollkommen aus. Sollten im Einzelfall die Original-Dokumente benötigt werden, fordern wir diese ausdrücklich an, digitalisieren sie und unsere Kunden erhalten sie sofort zurück.

Die Jobcenter Akten werden also moderner, schneller und sie bleiben sicher. Denn auch in der digitalisierten Aktenwelt haben der Datenschutz und die Datensicherheit der Kundendaten die höchste Priorität. Auf die jeweilige Akte können selbstverständlich nur Mitarbeiter zugreifen, die dazu berechtigt sind. Das ist auch jetzt schon so.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Versuchter Enkeltrick in Wabern: 87-Jähriger bemerkt den Betrug noch rechtzeitig

Der Senior hatte schon mehrere tausend Euro bereitgelegt, ließ sich jedoch nicht auf eine Übergabe des Geldes ein.
Versuchter Enkeltrick in Wabern: 87-Jähriger bemerkt den Betrug noch rechtzeitig

Wabern-Hebel: Unbekannte stehlen schwarzen Honda-Motorroller  

Der Eigentümer hatte den 125er-Roller gegen 18.30 Uhr in der Nähe eines Teiches abgestellt. Als er um 21.45 zurückkam war er weg. 
Wabern-Hebel: Unbekannte stehlen schwarzen Honda-Motorroller  

Fritzlar: Polizei kontrollierte Autofahrer am Mainzer Ring: 17 waren zu schnell

Außerdem wurde ein Verstoß gegen die Gurtpflicht und ein nicht ordnungsgemäß gesichertes mitfahrendes Kind festgestellt.
Fritzlar: Polizei kontrollierte Autofahrer am Mainzer Ring: 17 waren zu schnell

Ehrungen zur Wiederöffnung des Museums Gensungen: Vorsitzende ausgezeichnet

Jörg-Harald Rode und Rolf Fröhlich wurden bei der Wiedereröffnung des Museum von Landrat Winfried Becker mit dem Ehrenbrief des Landes Hessen ausgezeichnet.
Ehrungen zur Wiederöffnung des Museums Gensungen: Vorsitzende ausgezeichnet

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.