437 Kilometer für die Kleinen Riesen Nordhessen gelaufen

+
Kongresspräsident Professor Löser (v. li.), Birgit Mehling und Kerstin Leitschuh vom Verein Kleine Riesen Nordhessen und B. Braun-Vertriebsleiter Christian von dem Bussche bei der Scheckübergabe.

70 Teilnehmer erliefen bei dem Benefizlauf Nutrition Run in Kassel 2.915 Euro – B. Braun rundet Betrag für die Kleinen Riesen Nordhessen auf 4.500 Euro auf.

Melsungen/Kassel. Rund 70 Teilnehmer haben sich am Freitagmorgen bei trübem Wetter aber dafür mit bester Laune zum B. Braun-Nutrition Run in der Kassler Goetheanlage zusammengefunden. Insgesamt 585 Runden und 437 Kilometer liefen die Frühaufsteher zusammen in dem 30-minütigen Rennen. Anlass war der Ernährungskongress Nutrition 2018 und die Idee von B. Braun, sportlich interessierte Läufer zu einem Benefizlauf einzuladen und damit Gutes zu tun.

Kongresspräsident Professor Christian Löser, der den Startschuss gab, hob in seiner kurzen Begrüßung hervor, wie stark Bewegung und Ernährung voneinander profitieren. „Wir möchten den Nutrition Run fest in zukünftigen Kongressprogrammen etablieren“, sagte der renommierte Ernährungsmediziner und Internist aus Kassel.

Für jede gelaufene Runde spendete B. Braun einen Betrag an die Kleinen Riesen Nordhessen. Durch den sportlichen Einsatz kamen so insgesamt 2.915 Euro zusammen, die das Unternehmen auf 4.500 Euro aufrundete. Noch am Nachmittag überreichten B. Braun-Vertriebsleiter Christian von dem Bussche und Professor Löser den Scheck an die Kleinen Riesen Nordhessen, vertreten durch die Palliativfachkraft Birgit Mehling und Kers­tin Leitschuh aus der Unternehmenskommunikation.

Laufen für den guten Zweck: 70 Teilnehmer drehten 30 Minuten lang ihre Runden in der Kassler Goetheanlage.

Der 2014 gegründete Verein Kleine Riesen Nordhessen ist Träger des Kinderpalliativteams Nordhessen. Er setzt sich dafür ein, dass unheilbar schwerstkranke Kinder und Jugendliche durch das ambulante Kinder-Palliativ-Team Nordhessen ganzheitlich umfassend und kompetent begleitet im Kreise ihrer Familie, in ihrem vertrauten Zuhause sterben dürfen.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Kreative Idee in der Corona-Krise: Desinfektionsmittel statt Autopflege

Besondere Situationen erfordern besondere Idee. Das hat sich auch Familie Zülch von InovaTec gedacht. Die ansonsten auf Autopflege spezialisierte Firma stellte kürzlich …
Kreative Idee in der Corona-Krise: Desinfektionsmittel statt Autopflege

Landrat Becker sehr besorgt: Immer mehr Infizierte im Kreis

Mit aktuell 303 Infizierten belegt der Kreis hessenweit den zweiten Platz - hinter den mehr als 600 Infizierten von Frankfurt. Besonders stark grassiert das Coronavirus …
Landrat Becker sehr besorgt: Immer mehr Infizierte im Kreis

Felsberg: Falscher Polizist fragt nach Wertsachen

Am Mittwochnachmittag, 8. April, rief ein falscher Polizist bei vier Personen aus Felsberg-Gensungen an. Am Telefon fragte er die Bewohner nach Wertsachen im Haus.
Felsberg: Falscher Polizist fragt nach Wertsachen

Einbrecher lassen Bäckerkleidung mitgehen

Einbrecher lassen Bäckerkleidung mitgehen

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.