Klinik-Neubau in Melsungen: Erster Spatenstich für Parkdeck

+
Symbolischer Spatenstich (von links): Landrat Winfried Becker, Chefarzt Dr. Gunther Claus, bauausführender Unternehmer Stefan Sippel, Bürgermeister Markus Boucsein, Chefarzt Dr. Jens Zemke, Regionalgeschäftsführer Dr. Peter Enders und Volker Wagner, Vorsitzender des Freundes- und Förderkreises des Klinikums Melsungen. (Foto: Klein)

Asklepios baut seine Klinik in Melsungen neu. Mit einem ersten, symbolischen Spatenstich für das neue Parkdeck, beginnt die Großbaumaßnahme.

Melsungen.  Mit dem ersten Schritt, einem symbolischen Spatenstich für das Errichten eines Parkdecks, wurde die Gesamtbaumaßnahme Klinikneubau in Melsungen am Montag eingeleitet. "Endlich ist es soweit. Wir freuen uns sehr über den Baustart zur Errichtung unseres Parkdecks an der Kasseler Straße. Nach Abschluss sämtlicher Arbeiten am Parkhaus geht es dann mit dem Klinikneubau auf dem ehemaligen Brauereigelände weiter", kündigt Asklepios-Regionalgeschäftsführer Dr. Peter Enders an.

Während der mehrmonatigen Bauarbeiten dient das Gelände der ehemaligen Brauerei als Ausweichparkplatz. Danach soll das neue Krankenhaus auf dem gleichen Areal errichtet werden. In den Bau der rund 150 Betten zählenden Klinik investiert Asklepios rund 30 Millionen Euro.Die Aufstockung des derzeitigen Bettenkontingents resultiert maßgeblich aus der zwischen dem Landesministerium und Asklepios abgestimmten Übertragung eines zusätzlichen und erweiterten Versorgungsauftrages im Bereich seelischer Erkrankungen.

Ergänzend zu den nichtoperativen Fächern wird weiterhin ein chirurgisches Leistungsangebot der Bevölkerung in der Region zur Verfügung stehen.Das erweiterte Leistungsangebot, die Vergrößerung des Klinikstandortes sowie die Entstehung neuester modernster räumlicher und technischer Infrastrukturen sind Voraussetzungen für Wettbewerbsfähigkeit und Beständigkeit.

Medizinische Versorgung langfristig sichern

"Der Parkdeck-Neubau markiert einen Meilenstein in unseren Planungen. Wenn die Erdarbeiten erledigt sind, geht es mit dem Errichten des mehr als 160 Pkw-Stellplätze zählenden Parkdecks weiter", erläuterte Dr. Enders. Seinen Angaben zufolge wird der  zweigeschossige Neubau dem Krankenhauskonzern etwa 1,6 Millionen Euro kosten. Nach dem Abriss des Brauereigebäudes sei der Parkdeckneubau ein weiterer wichtiger Schritt zur Sicherung der medizinischen Versorgung von mehr als 40.000 Menschen in der Region, der mit dem Bau eines modern ausgestatteten Klinikgebäudes vollendet werden wird, erklärte Dr. Enders.

Bürgermeister Markus Boucsein äußerte sich erfreut über den Start der Bauarbeiten: "Es ist ein schöner Tag für die Stadt, und bedeutend für den Altkreis Melsungen." Mit dem folgenden Klinikneubau werde die medizinische Versorgung auf lange Zeit gesichert, erklärte der Rathauschef. Von einem positiven Zeichen sprach auch Landrat Winfried Becker: "Die Menschen im Schwalm-Eder-Kreis haben lange darauf gewartet, dass es endlich losgeht." 13 Jahre lang sei um die Zukunft des Krankenhauses und des Klinikstandortes gekämpft worden. Mit Erfolg, stellte der Asklepios Regionalgeschäftsführer fest. Ein zweiter Spatenstich für den Krankenhausneubau sei den Angaben von Dr. Enders zufolge für den Spätsommer 2017 geplant.

Mit der Entscheidung für den Klinikneubau habe der Asklepios Konzern ein Zeichen gegen den Trend gesetzt, stellte Dr. Gunther Claus fest. Der Chefarzt der internistischen Abteilung berichtete in diesem Zusammenhang davon, dass bundesweit Krankenhausbetten reduziert werden. "Alle Mitarbeiter sehen in den Neuplänen eine Standort- und Arbeitsplatzsicherung", berichtete Dr. Claus.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Felsberg-Gensungen: Einbruch in Gaststätte - Täter erbeuten Bargeld aus Automaten

Bislang unbekannte Täter erbeuteten bei einem Einbruch in eine Gaststätte in der Bahnhofstraße Bargeld aus einem Automaten und richten dabei einen Sachschaden von 1000 …
Felsberg-Gensungen: Einbruch in Gaststätte - Täter erbeuten Bargeld aus Automaten

Schwerer Unfall auf der A49: Drei Personen verletzt - 23.000 Euro Schaden

Es war Mittwochabend, 18 Uhr, als ein Mann aus Gudensberg gerade die Autobahn 49 befuhr. Plötzlich krachte es gewaltig. Das Auto des 55-Jährigen schleuderte über die …
Schwerer Unfall auf der A49: Drei Personen verletzt - 23.000 Euro Schaden

„Situation ist dramatisch“: Martin Bartsch-Stucke vom Forstamt Neukirchen im Interview

Der Klimawandel hat auch dem Wald im Schwalm-Eder-Kreis zugesetzt. Wir haben uns mit Martin Bartsch-Stucke vom Forstamt Neukirchen über den aktuellen Zustand und …
„Situation ist dramatisch“: Martin Bartsch-Stucke vom Forstamt Neukirchen im Interview

Farbenspiele in Steinen und Bildern: Opale und Kunst bei Köhler Schmuck- & Zeitdesign

Bei Köhler Schmuck- & Zeitdesign waren kürzlich Opal-Schleifer zu Gast, die einen interessanten Einblick in ihr traditionelles Handwerk boten.
Farbenspiele in Steinen und Bildern: Opale und Kunst bei Köhler Schmuck- & Zeitdesign

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.