Kniese GmbH bietet Kfz-Service in Top-Qualität zu fairen Preisen

+
Gegründet wurde die Werkstatt „Am Weinberg 4“ in Wabern-Uttershausen einst gemeinsam von Christian Knieses Großvater und von seinem Vater.

Bereits in der dritten Generation führt Christian Kniese die freie Kfz-Werkstatt in Wabern-Uttershausen.

Wabern. Top-Qualität zu fairen Preisen, das garantiert der Waberner Kfz-Meister Christian Kniese seinen Kunden in seiner freien Kfz-Werkstatt in Wabern-Uttershausen. Bereits in der dritten Generation führt der 42-Jährige das Unternehmen, das einst sein Großvater und sein Vater gemeinsam gegründet haben.

Kfz-Meister Christian Kniese führt die Kniese GmbH bereits in der dritten Generation.

Vielen ist die Werkstatt noch unter dem Namen „Reifencenter Kniese“ bekannt, inzwischen firmiert der Betrieb aber unter dem Namen „Kniese GmbH“. „Einfach um zu kommunizieren, dass der Schwerpunkt unserer Tätigkeit inzwischen längst auf der Reparatur von Fahrzeugen liegt“, erklärt Christian Kniese, „was aber nicht heißt, dass wir den Reifenhandel aufgegeben hätten. Nach wie vor führen wir in unserem großem Reifensortiment Reifen aller Fabrikate. Hierbei ist es egal, ob es sich um Pkw-, Off-Road- oder um Transporter-Reifen handelt.“

Alle Reparaturen, Inspektionen etc. exakt nach Herstellervorgaben

In der Werkstatt repariert und wartet Christian Kniese Fahrzeuge aller Hersteller: Audi, BMW, Ford, Mercedes, Opel, Seat, Skoda, VW und alle anderen natürlich auch.

In der Werkstatt repariert und wartet Christian Kniese Fahrzeuge namhafter Hersteller: Audi, BMW, Ford, Mercedes, Opel, Seat, Skoda, VW und alle anderen natürlich auch. „Alle Reparaturen, Inspektionen etc. erfolgen exakt nach Herstellervorgaben. Wir bieten dem Kunden den gleichen Service wie in einer Vertragswerkstatt – nur zu einem günstigeren Preis“, erklärt Kniese, „auch verwenden wir nur Ersatzteile in Originalteilqualität sowie Motoröle und Ölfilter namhafter Hersteller mit den entsprechenden Spezifikationen.“

Kniese GmbH ist Bosch Modul-Partner

Möglich macht das Arbeiten an Fahrzeugen unterschiedlicher Hersteller das Bosch-Diagnosegerät. Kniese: „Als Bosch Modul-Partner verfügen wir über elektronische Fehlerspeicherdiagnose und können jedem Problem an dem Fahrzeug schnell und zuverlässig auf den Grund gehen.“

Neben Wartungs- und Reparaturarbeiten ist man bei Christian Kniese auch an der richtigen Adresse, falls man einmal einen Unfall gehabt haben sollte: „Für Karosseriearbeiten jeglicher Art sind wir der kompetente Ansprechpartner.“

Auch HU und AU

Auch Haupt- und Abgasuntersuchungen werden in der Werkstatt von Christian Kniese gemacht. „Wir sind Dekra Stützpunkt, und der Kunde hat daher die Möglichkeit, HUs und AUs bei uns machen zu lassen. Einfach einen Termin vereinbaren – der Dekra-Prüfer kommt jeweils montags und donnerstags.“

----------

Kontakt:

Kniese GmbH

Inhaber: Christian Kniese

Am Weinberg 4

34590 Wabern-Uttershausen

Tel.: 05683/7415

E-Mail: kniese-wabern@t-online.de

www.kniese-gmbh.de

Öffnungszeiten:

Montag bis Freitag von 8 bis 12 Uhr und von 13 bis 17 Uhr

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Zwischenfall auf A 49 bei Borken: Polizei fahndet nach mutmaßlichem Steinewerfer

Ein mutmaßlicher Steinewerfer hat am Mittwochabend die Windschutzscheibe einer 23-jährigen Autofahrerin beschädigt, die auf der A 49 bei Borken unterwegs war.
Zwischenfall auf A 49 bei Borken: Polizei fahndet nach mutmaßlichem Steinewerfer

Beim Zigaretten holen unter wegrollendes Auto geraten: 33-Jährige in Neuenbrunslar schwer verletzt

Im Felsberger Stadtteil Neuenbrunslar wurde heute Morgen eine 33-jährige Frau von ihrem eigenen Auto erfasst und blieb darunter liegen. Sie wurde dabei schwer verletzt.
Beim Zigaretten holen unter wegrollendes Auto geraten: 33-Jährige in Neuenbrunslar schwer verletzt

Brandstiftung: 15-Jähriger bei Feuer in Fritzlarer Wohnhaus verletzt

Bei einem Kellerbrand in einem Fritzlarer Wohnhaus wurde in der vergangenen Nacht ein 15-Jähriger verletzt. Die Polizei geht von Brandstiftung aus.
Brandstiftung: 15-Jähriger bei Feuer in Fritzlarer Wohnhaus verletzt

Noch nie kamen so viele zur Demokratiekonferenz

In der abgelaufenen Förderperiode des Bundesprogramms „Demokratie leben!“ sind etwa 120 Projekte im Schwalm-Eder-Kreis gefördert worden.
Noch nie kamen so viele zur Demokratiekonferenz

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.