Köhlerfest in Jesberg

+

Diesen Sonntag findet in Jesberg das traditionelle Köhlerfest statt. Die Besucher erwartet ein tolles Programm.

Jesberg. Die Mitglieder des Köhlervereins Jesberg stecken gerade mitten in den Vorbereitungen für ihr Köhlerfest. Das findet in diesem Jahr am Sonntag, 14.Mai, nach einer einjährigen Pause wieder auf dem idyllischen Köhlerplatz am Diebelsborn mitten im Wald, zwischen den Ortschaften Hundshausen und Sebbeterode statt. Mit einem Gottesdienst um 11 Uhr, der vom Männergesangsverein Densberg, der Kuhlo-Bläsergruppe Gilserberg und „Alphorn-Harmonie“ unterstützt wird, beginnt das Fest.

Hessen Forst zeigt eine historische Baumfällung und Holzrückarbeiten mit dem Pferd. Darüber hinaus können die Besucher bei einem Waldquiz wertvolle Preise absahnen. Als weiterer Höhepunkt wird der Erdmeiler angesteckt. Für Essen und Getränke ist reichlich gesorgt. Neben Spießbraten, Wildschweinbratwurst, Kartoffel- und Apfelpfannkuchen, gibt es nachmittags auch Kaffee und Kuchen. Außerdem gibt es kalte Erfrischungsgetränke und „Köhlerschweiß“. Auch ein Stand mit ausgestelltem Bienenvolk und vielen Honigvariationen gibt es zu entdecken. Für die Gäste, die nicht so gut zu Fuß sind, ist ein Bus-Pendelverkehr eingerichtet. Ein großer Bus fährt um 10 Uhr von Densberg über Jesberg und Hundshausen zum Köhlerfest. Sollte der Bus voll sein, wird er noch ein zweites Mal fahren. In Sebbeterode starten um 10.30 Uhr zwei kleine Busse vom Festplatz. Anschließend ist ein Pendelverkehr von Sebbeterode (Festplatz) und Hundshausen (Bushaltestelle) zum Meilerplatz vorgesehen. Der große Bus fährt um 14 Uhr wieder über Hundshausen und Jesberg zurück nach Densberg.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Von Homberg zum Strandlokal No. 1, dem Kleinod in Wallenstein

Goldader und Kleinod im Schwalm-Eder-Kreis: EXTRA TIP-Chefredakteur Rainer Hahne zog mit Vertretern der Politik und Wirtschaft durch Homberg und Knüllwald-Wallenstein.
Von Homberg zum Strandlokal No. 1, dem Kleinod in Wallenstein

In Fritzlar: Staatssekretär Mark Weinmeister eröffnet Regionalbüro Nordhessen der Offensive „Land hat Zukunft“

„Die Regionalbeauftragten sind ein wichtiger Mittler zwischen den ländlichen Regionen und der Landesregierung“
In Fritzlar: Staatssekretär Mark Weinmeister eröffnet Regionalbüro Nordhessen der Offensive „Land hat Zukunft“

Festlicher Empfang zum Auftakt des Springturniers CSI*** Spangenberg

Das internationale Reitturnier ist seit fast drei Jahrzehnten das Highlight im Veranstaltungskalender von Spangenberg, namhafte Springreiter aus 15 Nationen und bis zu …
Festlicher Empfang zum Auftakt des Springturniers CSI*** Spangenberg

Zum 37. Mal Lindenfest in Melsungen-Schwarzenberg

An diesem Samstag und Sonntag findet wieder das beliebte Lindenfest in Schwarzenberg statt. Zum 37. Mal wird ausgelassen gefeiert und vom Erlös dem Ortsteil etwas …
Zum 37. Mal Lindenfest in Melsungen-Schwarzenberg

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.