Körle: 50-Jähriger stirbt in Windrad

+
Die Plattform in dem Windrad, auf der der 50-Jährige starb, befindet sich in rund 60 Meter Höhe.

Der Tote musste von der Bergwacht Bad Wildungen aus dem Windradturm geborgen werden.

Körle. Bei Arbeiten in einem Windrad bei Körle ist am gestrigen Nachmittag ein 50-jähriger Mann aus Sachsen-Anhalt gestorben.

Der 50-Jährige arbeitete zusammen mit einem Kollegen in dem Windrad in der Nähe der Kreisstraße 152 (zwischen Guxhagen und Albshausen). Die beiden Männer befanden sich auf Plattformen in unterschiedlichen Höhen. Als der 50-Jährige während eines Gesprächs mit seinem Kollegen, der einige Meter über ihm arbeitete, nicht mehr antwortete, schaute dieser nach und stellte fest, dass der 50-Jährige regungslos am Boden auf seiner Plattform lag.

Der Arbeitskollege verständige umgehend den Rettungsdienst und begann mit Reanimationsmaßnahmen, die allerdings keinen Erfolg brachten.

Der Verstorbene musste später durch die Bergwacht Bad Wildungen geborgen werden, die mit einem Polizeihubschrauber von Bad Wildungen zum Unglücksort an der Kreisstraße 152 geflogen worden war.

Die Rettung war schwierig, auch deswegen weil sich die Plattform in ca. 60 Meter Höhe befand.

Die Todesursache bei dem 50-Jährigen steht zurzeit noch nicht genau fest, die Kriminalpolizei hat bereits gestern vor Ort die Ermittlungen aufgenommen.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Gudensberger Weinbergstadion erhält Flutlichtanlage – auch mehr Licht für Dissen

Investitionssumme: 70.000 Euro – Gudensberg zahlt 42.000 Euro, den Rest übernehmen das Land und der Kreis.
Gudensberger Weinbergstadion erhält Flutlichtanlage – auch mehr Licht für Dissen

Fritzlarer Martin Volke ist Deutschlands bester Schweinehalter

„CeresAward“ für 27-jährigen Junglandwirt – „Volke hat immer das Tierwohl im Blick“, sagt die Jury
Fritzlarer Martin Volke ist Deutschlands bester Schweinehalter

Elfershäuser Kreuz wegen Unfällen gesperrt

Weil‘s zu oft kracht: K 28 bis Dezember 2020 nicht befahrbar – Gründe für die Unfälle sollen erforscht werden 
Elfershäuser Kreuz wegen Unfällen gesperrt

Frontal-Crash auf der B 253 bei Fritzlar: Pkw und Lkw ineinander gekracht

Ein schlimmer Verkehrsunfall ereignete sich am späten Donnerstagnachmittag auf der B 253 zwischen Fritzlar und Ungedanken.
Frontal-Crash auf der B 253 bei Fritzlar: Pkw und Lkw ineinander gekracht

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.