Gern gesehener Gast: Mark Weinmeister überbringt KIP-Geld für Felsberg

+
Bürgermeister von Felsberg Volker Steinmetz und Hessens Europastaatssekretär Mark Weinmiester bei der Übergabe der Fördermittel-Zusage.

1,1 Millionen Euro bekommt Felsberg von Bund und Land - Mark Weinmeister überbrachte den KIP-Förderbescheid

 Felsberg. Wenn ein Landespolitiker um die Wünsche und Nöte einer nordhessischen Kommune Bescheid weiß, dann auf jeden Fall Hessens Staatssekretär für Europaangelegenheiten Mark Weinmeister. Und so ist der 49-Jährige gern gesehener Gast – nicht nur in Rathäusern der Region, sondern auch mal in lockerer Atmosphäre. Wie jüngst in Felsberg, als Weinmeister in Räumlichkeiten des Vereins Kifas – Kinder-, Familien- und Seniorenfreundliches Felsberg – überaus gute Nachrichten überbrachte. Denn auf mehr als 1,1 Millionen Euro darf sich Bürgermeister Volker Steinmetz  für seine Stadt freuen – Geld, das gebündelt im Kommunalen Investitionsprogramm (KIP) von Bund und Land kommt.

„Ich bin Mark Weinmeister sehr dankbar, dass die Bedürfnisse der Kommunen auch der politische Spitze des Landes Hessen bekannt sind“, betonte Steinmetz bei der Übergabe der Förderzusage. Denn das Leistungsspektrum von Kommunen sei groß: Kanalisation, Straßen, Kultur, Brandschutz, die Belange von Kindern und Senioren – „viele wichtige Investitionen konnten nach 2008 wegen der schlechten Haushaltslagen nicht getan werden“, wusste auch Weinmeister zu berichten. Umso mehr freue es ihn, dass sämtliche Maßnahmen, die Felsberg für KIP  einreichte, auch genehmigt wurden. Dazu gehören unter anderem die energetische Sanierung der Sporthalle, die Anschaffung eines Elektrofahrzeugs für den Sozialverein Kifas e.V., sparsame LED-Beleuchtung für Felsbergs Straßen, Austausch der Innenbeleuchtung im Bürgersaal und auch die Erneuerung der Emsbrücke.

Heike Miedler, Vorsitzende der Vereinsgemeinschaft Felsberg und Stadtjugendpflegerin, freut sich ganz besonders über die Sanierung der Sporthalle Felsberg Stadt, die mit 275.000 Euro aus dem KIP-Topf finanziert wird. Hier im Gespräch mit Volker Papenhagen (CDU Felsberg) und Mark Weinmeister (re.).

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Freizeit als Statussymbol: Ein Vertreter der Generation Y berichtet über das Arbeitsleben der Nachwuchskräfte

Junge Nachwuchskräfte erobern zur Zeit den Arbeitsmarkt. Die Vertreter der sogenannten Generation Y sind jedoch unzufrieden mit dem Ungleichgewicht von Arbeit und …
Freizeit als Statussymbol: Ein Vertreter der Generation Y berichtet über das Arbeitsleben der Nachwuchskräfte

Arbeitsunfall im Betonwerk: 48-Jähriger schwer verletzt

Am Samstagmittag ereignete sich in einem Betonwerk in Wabern-Uttershausen ein Arbeitsunfall bei dem ein 48-Jähriger schwer verletzt wurde.
Arbeitsunfall im Betonwerk: 48-Jähriger schwer verletzt

Bildergalerie für alle Generationen: Neunter Hessischer Familientag

Bildergalerie für alle Generationen: Neunter Hessischer Familientag

Für alle Generationen: Neunter Hessischer Familientag

Am Sonntag feierte das Land Hessen in Fritzlar mit dem neunten Hessischen Familientag ein Fest für alle Generationen.
Für alle Generationen: Neunter Hessischer Familientag

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.