Konzerte aus Leidenschaft-Dr. Ferhat Derman organisiert seit 30 Jahren die Bad Zwestener Meisterkonzerte

+
Die Bad Zwestener Meisterkonzerte werden im nächsten Jahr 30 Jahre alt: (v. li.) Darüber freuen sich Veranstalter Dr. Ferhat Derman, Bürgermeister Michael Köhler und die Leiterin der Kurverwaltung Natascha Rath.

"Leidenschaft, Melancholie und Liebe", das sind die Antriebe von Dr. Ferhat Derman. Seit 30 Jahren organisiert der Zahnarzt die Bad Zwestener Meisterkonzerte.

Bad Zwesten. Fragt man Dr. Ferhat Derman nach seinem Antrieb, lautet die Antwort: „Leidenschaft, Melancholie und Liebe“.

Seit 30 Jahren organisiert der Bad Zwestener Zahnarzt die Meisterkonzerte und steckt nicht nur all sein Herzblut hinein. Zeit, Nerven und vor allem Geld hat er in den vergangenen Jahren in seine Leidenschaft gesteckt. Doch Zahlen sind dem gebürtigen Istanbuler nicht wichtig. Er veranstalte die Konzerte für die Gemeinde. „Die Meisterkonzerte sind eine Herzensangelegenheit. Ich möchte der Öffentlichkeit etwas zurückgeben und Kultur im ländlichen Kreis bekannt machen“, so Dr. Derman. Die Musik sei sein Ausgleich vom oftmals stressigen Arbeitsalltag.

Bürgermeister Michael Köhler findet anerkennende Worte für diesen Einsatz: „Die Konzertreihe sucht ihresgleichen. Das Engagement der Eheleute Derman für die Kultur in unserem Kurort ist sowohl zeitlich als auch finanziell unbeschreiblich gut. Dr. Derman hat einen hohen sechsstelligen Betrag investiert, davon hätte man in den 30 Jahren mehrere Häuser oder eine ganze Flotte hochwertiger Oberklasse-Autos kaufen können. “

Dass die Einnahmen diese Investition nicht decken werden, ist Dr. Derman klar aber nicht wichtig: „Letztendlich hat das letzte Hemd doch keine Taschen“, so der Zahnarzt mit einem Schmunzeln auf den Lippen.

„Das ist wirklich ein Alleinstellungsmerkmal für einen kleinen Kurort wie Bad Zwesten, was Dr. Derman auf die Beine gestellt hat. Dafür ist die Gemeinde ihm sehr dankbar“, so Natascha Rath, Leiterin der Kurverwaltung Bad Zwesten.

Der Ludwig van Beethoven Verehrer, Träger des Bundesverdienstkreuzes und des Kulturpreises der Paul Diederichs -Stiftung möchte mit seinem Engagement hochwertige klassische Musik zu fairen Preisen in seinem geschätzten Wohnort Bad Zwesten anbieten – und das mit Erfolg: Seine Leidenschaft konnte er an rund 69.000 Besucher weitergeben und mit unzähligen Musikern, Sängern und Dirigenten zusammenarbeiten. „Ich bin stolz darauf, dass meine Idee über eine so lange Zeit hinweg gut beim Publikum ankam und ich durch die Meisterkonzerte so vielen Menschen einen Zugang zur klassischen Musik ermöglicht habe“, sagt Derman.

„Es ist zwar viel Arbeit aber wir haben einfach soviel Freude daran. Während der Meisterkonzerte wird unser Haus zum Hotel. Wir lassen die Künstler bei uns wohnen, bekochen sie und kümmern uns um sie“, so seine Ehefrau Marie-Luise, die die Konzerte mit ihrem Mann und Helferin Sabrina Gimbel gemeinsam organisiert. „Ich denke, dass genau dieses Persönliche so wichtig und ursächlich ist, dass die Künstler gerne nach Bad Zwesten kommen“, so Köhler. Dem kann Derman nur zustimmen: „Unsere Konzertreihe ist bis nach Asien und Amerika hinaus bekannt und anerkannt. “

Im Jubiläumsjahr 2019 können sich die Kulturfreunde in Nordhessen auf insgesamt 21 hochwertige Konzerte freuen. Das Jahresprogramm enthält neben bereits vertrauten und geschätzten Künstlern wie Alexander Urvalov auch hochkarätige Auftritte von Künstlern, die erstmalig in Bad Zwesten gastieren. Neben Klavierrecitals und Kammerkonzerten sind fünf große Sinfoniekonzerte mit hervorragenden Solisten vorgesehen. Der Ausnahmegeiger Noé Inui, die junge hochbegabte italienische Pianistin Margherita Santi sowie die hervorragenden Gitarristin Heike Matthiesen sind nur einige der Highlights der Jubiläumskonzerte in 2019.

Es werden sogar zwei Weltstars eingeflogen: die ukrainische Pianistin Anna Federova (Samstag, 11. Mai 2019, 19.30 Uhr) und der britisch-koreanische Pianist Hyung-ki Joo (Samstag, 23. März 2019, 19.30 Uhr) treten als Solisten in der Kulturhalle der Hardtwaldklinik II auf.

Auf die große Nachfrage hin wird abermals ein großes Open-Air-Konzert im Kurpark am Samstag, 31. August 2019, um 19.30 Uhr stattfinden.

Auszug aus dem Programm für 2019

Samstag, 12. Januar, 19 Uhr: Traditionelles Neujahrskonzert mit dem Philharmonischen Kammerorchester Wernigerode im Kurhaus

Samstag, 26. Januar, 19.30 Uhr: Trio Neuklang aus Berlin im Kurhaus

Samstag, 16. Februar, 19.30 Uhr: Traditioneller Chopin-Abend mit Alexander Urvalovim Kurhaus

Samstag, 9. März, 19.30 Uhr: Frankfurter Klaviertrio Fortepiano im Kurhaus

Samstag, 23. März, 19.30 Uhr: Sinfoniekonzert mit Solist Hyung-ki Joo und dem Philharmonischen Orchester Nordharz in der Kulturhalle

Samstag, 30. März, 19.30 Uhr: Kammerkonzert mit Frieder Berthold und Magherita Santi im Kurhaus

Samstag, 13. April, 19.30 Uhr: Kammerkonzert mit dem Klaviertrio aus Riga im Kurhaus

Samstag, 11. Mai, 19.30 Uhr: Sinfoniekonzert mit Solistin Anna Fedorova und dem Ohilharmonishen Orchester Nordharz, Mitteldeutsche Kammerphilharmonie Schönebeck und der Kammerphilharmonie Wernigerode

Samstag, 18. Mai, 19.30 Uhr: Kammerkonzert mit Sara Derman, Krzysztof Baranowski, Sara Kim, Karl Huros und Christian Horn

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Lichterzauber an der Ursulinenschule

Am Freitag, 30. November, lud die Ursulinenschule zum Lichterzauber ein. Das Campusgelände verwandelte sich in einen adventlichen Markt.
Lichterzauber an der Ursulinenschule

Umrüstung der Straßenbeleuchtung in Fritzlar auf LED-Technik hat begonnen

Bis voraussichtlich Mai 2019 sollen in der Kernstadt und weiteren Stadtteilen alle Leuchtköpfe ausgetauscht sein.
Umrüstung der Straßenbeleuchtung in Fritzlar auf LED-Technik hat begonnen

Sportehrungen in der Frielendorfer "Kulturscheune"

Erstmals wurde bei den Sportehrungen der Gemeinde Frielendorf ein Sportler für die Teilnahme am Ironman Hawaii geehrt.
Sportehrungen in der Frielendorfer "Kulturscheune"

Kabarett und Varieté auf der Bühne des Gudensberger Bürgerhauses

Für ein anspruchsvolles Kleinkunstprogramm sorgen Frauke Stehl und der Fachbereich Kultur- und Öffentlichkeitsarbeit der Stadt Gudensberg.
Kabarett und Varieté auf der Bühne des Gudensberger Bürgerhauses

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.