Kreissparkasse Schwalm-Eder ehrte 13 langjährige Mitarbeiter

+
Dank an langjährige Mitarbeiter: (vordere Reihe v.l.) stellvertretender Vorstandsvorsitzender Michael von Bredow, Sandra Fuhrmann, Melanie Bieber, Melanie Eckhardt-Bock, Personalratsvorsitzende Silvia Reitz, Vorstandsvorsitzender Thomas Gille, (zweite Reihe v.l.) Michaela Schlegel, Marleen Grasse, Sandra Ritschel, Ulrike Boppert, (dritte Reihe v.l.) Petra Knauf, Rosemarie Twisk, Ulrike Geisel, (vierte Reihe v.l.) Michael Schäfer, Lucie Regenbogen sowie Dieter Schaller.

Vorstand bedankt sich für 490 Dienstjahre und Treue.

Melsungen. Am 29. September fanden die traditionellen Mitarbeiterehrungen für langjährige Betriebszugehörigkeit bei der Kreissparkasse Schwalm-Eder statt. 16 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter wurden zu ihrem 40-jährigen und 25-jährigen Dienstjubiläum geehrt.

Der Vorstandsvorsitzende Thomas Gille, sowie der stellvertretende Vorstandsvorsitzende, Michael von Bredow, begrüßten die Jubilare mit ihren Partnern im festlichen Ambiente des Klosters Haydau in Morschen. In einer Feierstunde brachte der Vorstandsvorsitzende seine persönliche Wertschätzung zum Ausdruck. „Sie haben viel geleistet, haben Engagement, Leistungsbereitschaft und Durchhaltevermögen bewiesen“, so der Vorstandsvorsitzende.

Die Jubilare haben gezeigt, dass die Unternehmenswerte der Kreissparkasse nicht nur bekannt sind, sondern auch aktiv gelebt werden. Die erfolgreiche Entwicklung der Kreissparkasse Schwalm-Eder ist in besonderem Maße mit den Jubilaren verbunden. So ist man sich durchaus bewusst, dass die Mitarbeiter des Hauses in einer Zeit mit wachsender Regulierungsflut, niedrigen Zinsen und zunehmender Digitalisierung jeden Tag neu gefordert werden. Vor allem dankte Gille den Jubilaren für ihre Loyalität, Fleiß, Verantwortungsbewusstsein und Zuverlässigkeit.

Im Namen der gesamten Belegschaft überbrachte die Personalratsvorsitzende Silvia Reitz ihre Glückwünsche. Sie wünschte allen Glück und Erfolg in der persönlichen wie auch beruflichen Zukunft. „Sie bereichern die Sparkasse mit Ihrer Persönlichkeit und Ihren Erfahrungen. Vielen Dank dafür!“

-----

EXTRA INFO

Geehrt für 25 und für 40 Jahre:

Geehrt wurden zum 40-jährigen Dienstjubiläum: Ulrike Geisel, Marleen Grasse, Petra Knauf, Karlheinz Otto, Dieter Schaller, Rosemarie Twisk.

Ihr 25-jähriges Dienstjubiläum begingen: Melanie Bieber, Ulrike Boppert, Melanie Eckhardt-Bock, Sandra Fuhrmann, Andrea Heinemann, Petra Prüssing, Lucie Regenbogen, Sandra Ritschel, Michael Schäfer, Michaela Schlegel.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

"Schlachthof Europas?" Bürgerinitiative Pro Jesberg ist gegen die geplante Hähnchenmastanlage

Kürzlich veranstaltete die Bürgerinitiative Pro Jesberg eine Infoveranstaltung über die geplante Hähnchenmastanlage. Insgesamt fanden sich 200 interessierte Bürger in …
"Schlachthof Europas?" Bürgerinitiative Pro Jesberg ist gegen die geplante Hähnchenmastanlage

Neujahrsempfang vom Fritzlarer Kinderhilfswerk mit vielen Gästen

Beim Neujahrsempfang blickte die Fritzlarer Kinderhilfswerk Stiftung Global-Care auf ein erfolgreiches Jahr 2017 zurück und dankte allen Spendern und Unterstützern.
Neujahrsempfang vom Fritzlarer Kinderhilfswerk mit vielen Gästen

Harler Theatergruppe "Küllberger": Vorverkauf für neues Stück erfolgreich gestartet

"Die Küllberger" aus Harle freuen sich, dem Publikum ihr neues Theaterstück "Kohle, Moos und Mäuse" in der Waberner Gaststätte "Zur Krone" zu präsentieren. Der …
Harler Theatergruppe "Küllberger": Vorverkauf für neues Stück erfolgreich gestartet

Bürgermeisterwahl in Fritzlar: Im Gespräch mit Gert Rohde

Am 28. Januar wählen die Fritzlarer ihren neuen Bürgermeister. Neben Amtsinhaber Hartmut Spogat (CDU) tritt auch Gert Rohde an, um neues Stadtoberhaupt in der Dom- und …
Bürgermeisterwahl in Fritzlar: Im Gespräch mit Gert Rohde

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.