Die Kreissparkasse Schwalm-Eder präsentiert auch in diesem Jahr wieder die Hüpfburgenparty in der Mehrzweckhalle in Wabern

1 von 7
2 von 7
3 von 7
4 von 7
5 von 7
6 von 7
7 von 7

In den letzten Jahren lockte die Hüpfburgenparty immer rund 3.500 Besucher zum Austoben ein.

Wabern. Nach dem Erfolg der vergangenen Jahre präsentiert die Kreissparkasse Schwalm-Eder auch in diesem Jahr wieder eine einzigartige Hüpfburgparty.

Von Freitag, 4. Januar, bis Montag, 7. Januar, von 10 bis 17 Uhr verwandelt sich die Mehrzweckhalle in ein wahres Hüpfburgenparadies. Der Gesamterlös kommt dem Verein „Die Kinderbunte Kinderwelt“ zur Unterstützung von Kindern in Rumänien zugute.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Gudensberger Feuerwehrmann Jörn Althans ist auch ein begnadeter Modellbauer

Rund 700 Stunden hat der 43-Jährige in den Nachbau der neuen Gudensberger Feuerwache investiert.
Gudensberger Feuerwehrmann Jörn Althans ist auch ein begnadeter Modellbauer

Laut und hart gegen den Krebs: Benefizkonzert mit Rockhead für Schallerfriseurin Sela

Nachdem bekannt wurde, dass die 22-jährige Äthiopierin an Brustkrebs erkrankt ist, solidarisieren sich viele aus der Region mit der Schallerfriseure-Auszubildenden.
Laut und hart gegen den Krebs: Benefizkonzert mit Rockhead für Schallerfriseurin Sela

Hospital zum Heiligen Geist stellt sich für die Zukunft auf

Fritzlarer Krankenhaus will bis 2025 über 18 Millionen Euro investieren.
Hospital zum Heiligen Geist stellt sich für die Zukunft auf

Tanja Dittmar führt jetzt als Kreisbrandinspektorin die Geschicke der Feuerwehren im Kreis

Endlich geschafft: Landrat Winfried Becker konnte Tanja Dittmar als neue Kreisbrandinspektorin vorstellen. Dittmar hatte dieselbe Position vorher im Kreis …
Tanja Dittmar führt jetzt als Kreisbrandinspektorin die Geschicke der Feuerwehren im Kreis

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.