Ab geht die Post: Kreisverwaltung Schwalm-Eder erhält eigene Postleitzahl

+
Sie präsentieren die neue Postleitzahl der Kreisverwaltung: (v.li.) Thorsten Hasenpflug (Personalverwaltung ), Landrat Winfried Becker, Thomas Kutsch (Deutsche Post AG), Kirsten Kühnemund (Personalleitung) und Dieter Josefiak (Deutsche Post AG).

Eine eigene Postleitzahl für einen einzigen Gebäudekomplex? Natürlich: Die Deutsche Post AG sagt sogar, dass dies einige Arbeitsschritte für sie und auch die Kreisverwaltung Schwalm-Eder einspart.

Schwalm-Eder. Schneller und einfacher für alle Beteiligten: Das verspricht die neue Postleitzahl der Kreisverwaltung des Schwalm-Eder-Kreises für den Arbeitsaufwand beim täglichen Sortieren von Briefen. Eine eigene Postleitzahl für einen einzigen Gebäudekomplex? Das ist durchaus möglich, denn diesen Service bietet die Deutsche Post AG für ihre Großkunden an. Und mit ca. 4.500 Briefen und Paketen im Monat gehört die Kreisverwaltung zu diesen.

„Wir gewinnen etwas Zeit, da die Briefe nun früher zu uns in die Verwaltung und damit auch zu den zuständigen Sachbearbeitern kommen“, lobt Landrat Winfried Becker das kostenlose Angebot der Post, „davon haben dann auch die Bürger des Landkreises was.“

Ab sofort ist die Kreisverwaltung über die neue, eigene Postleitzahl zu erreichen. Unter der PLZ 34574 sind nun alle Außenstellen zusammengefasst. Die Vorsortierung der Kreispost erfolgt vollautomatisch im Postverteilzentrum in Kassel.

Die Einführung der neuen PLZ ist damit offiziell gestartet. Die Briefköpfe der Kreisverwaltung wurden bereits geändert und mit dem Zusatz versehen, dass die neue PLZ beachtet werden sollte. Die Kreisverwaltung kann selbstverständlich auch noch unter der alten PLZ angeschrieben werden: „Die Post kommt ganz sicher an, unsere hochmodernen Lesegeräte können auch das zuordnen“, so die Vertreter der Deutsche Post AG, Dieter Josefiak und Thomas Kutsch.

Die neue – und damit verkürzte – Anschrift lautet:

Schwalm-Eder-Kreis

34574 Homberg (Efze)

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Open Stage im Bürgerhaus Gudensberg: Künstler gesucht für kreativen Abend

Künstler aller Art sind eingeladen, bei der Open Stage im Bürgerhaus Gudensberg aufzutreten. Das Event ist ein Non-Profit-Format mit freiem Eintritt und dient zur …
Open Stage im Bürgerhaus Gudensberg: Künstler gesucht für kreativen Abend

Ursulinenschule Fritzlar gestaltet die Fastenzeit unter dem Motto "Heute schon die Welt verändert?"

Taizégottesdienste, Weltpuzzle, Impulse - die Schüler der Ursulinenschule Fritzlar setzen sich mit der Fastenzeit auseinander und fragen sich "Wie kann ICH meine Welt …
Ursulinenschule Fritzlar gestaltet die Fastenzeit unter dem Motto "Heute schon die Welt verändert?"

Brand in Fritzlarer Kino: 100.000 Euro Schaden

In der vergangenen Nacht vom 20. Februar, 23 Uhr, bis 21. Februar, 8 Uhr, kam es Auf der Lache, im dortigen Kino-Center zu einem Schwelbrand, bei dem ein Gebäudeschaden …
Brand in Fritzlarer Kino: 100.000 Euro Schaden

Waberner Thomas Schattner: Dokumentation über die Folgen von Tschernobyl im Schwalm-Eder-Kreis

Nun mehr als 30 Jahre ist die Reaktorkatastrophe im 1.700 Kilometer Luftlinie entfernten Tschernobyl her. Auch im Schwalm-Eder-Kreis breitete sich damals der radioaktive …
Waberner Thomas Schattner: Dokumentation über die Folgen von Tschernobyl im Schwalm-Eder-Kreis

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.