"Kampfarena" Kurpark Bad Zwesten: Unbekannter liefert sich Ringkampf mit Schwan

Zu einem kuriosen Zwischenfall kam es am Donnerstagabend im Bad Zwestener Kurpark. Hier lieferte sich einen unbekannter einen Ringkampf mit einem Schwan.

Bad Zwesten. Am Donnerstagabend wurde der Polizeistation Fritzlar von der Leitstelle des Schwalm-Eder-Kreises gemeldet, dass in Bad Zwesten, unterhalb des Kurparks eine Person mit einem Schwan ringen würde. Der Anrufer habe der Leitstelle weiterhin mitgeteilt, dass die kämpfende Person mittlerweile wohl erschöpft sei, da der Schwan wohl der überlegene Kämpfer ist.

Durch die alarmierten Polizeibeamten wurde der genannte Bereich der "Kampfarena" näher in Augenschein genommen. Es konnten jedoch keine kampfbeteiligten Personen oder Schwäne festgestellt werden. Es wurden auch keine Spuren eines Kampfes Person/Schwan festgestellt.

Weitere Hinweise auf den Ringkampf gingen weder bei der Leitstelle noch bei der Polizei ein.

Rubriklistenbild: © Symbolfoto: Döringer/nh

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Sportehrungen in der Frielendorfer "Kulturscheune"

Erstmals wurde bei den Sportehrungen der Gemeinde Frielendorf ein Sportler für die Teilnahme am Ironman Hawaii geehrt.
Sportehrungen in der Frielendorfer "Kulturscheune"

Kabarett und Varieté auf der Bühne des Gudensberger Bürgerhauses

Für ein anspruchsvolles Kleinkunstprogramm sorgen Frauke Stehl und der Fachbereich Kultur- und Öffentlichkeitsarbeit der Stadt Gudensberg.
Kabarett und Varieté auf der Bühne des Gudensberger Bürgerhauses

Maßgeschneiderte Konzepte: Melsunger entscheiden mit, wie sich die Stadt weiterentwickeln soll

Jede Stadt hat Stärken und Schwächen. Doch wer kennt diese genau? Die Einwohnervor Ort. Deshalb sind die Melsunger dazu aufgerufen ihre Meinungen und Ideen - im Rahmen …
Maßgeschneiderte Konzepte: Melsunger entscheiden mit, wie sich die Stadt weiterentwickeln soll

940.000 Euro für die Ortsdurchfahrt Fritzlar-Rothhelmshausen

Hessen unterstützt den Schwalm-Eder-Kreis und Fritzlar bei der Erneuerung der Kreisstraße 75.
940.000 Euro für die Ortsdurchfahrt Fritzlar-Rothhelmshausen

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.