Kameradschaften des Kyffhäuserbundes ermitteln Landesmeister im Sportschießen

+
Das Foto zeigt die Helfer und Aufsichten beim Landesschießen. In der hinteren Reihe von links: Jürgen Keller vom SV Homberg und Landesschießwart Erwin Bittorf.

Der Norden schoss in Homberg. Jetzt heißt es "Warten bis die anderen geschossen haben".

Homberg. Es ist ein Wettkampf, bei dem Geduld gefragt ist: Die Landesmeisterschaft im Sportschießen des Kyffhäuserbundes Hessen. Denn die Sieger stehen erst fest, wenn alle hessischen Kameradschaften geschossen haben. Der Norden hat jetzt vorgelegt: Die Schützen der Kyffhäuserkameradschaften Fritzlar, Jesberg, Cölbe und Marburg schossen auf der Schießanlage des SV Homberg.

Erwin Bittorf Landesschießwart Kyffhäuserbund Hessen: „Wir mussten umziehen, da die Anlage der Schützengilde in Fritzlar nicht mehr zur Verfügung stand.“ Aber auch am neuen Austragungsort ging alles ohne Komplikationen über die Bühne. „Nicht zuletzt auch wegen der tatkräftigen Unterstützung von Jürgen Keller vom des SV Homberg, dem unser Dank gilt“, so Bittorf.

Die Schießergebnisse und Platzierungen werden nach der Auswertung, wenn alle Kameradschaften geschossen haben, in unserer Zeitung veröffentlicht. Das Foto zeigt die Helfer und Aufsichten beim Landesschießen.

Nächster Termin der Kyffhäuser Kameradschaft Fritzlar: Am Dienstag, 27. Juni, findet im „Soldatenheim“ („Haus an der Eder“) ein Stammtisch für alle Interessierten, Mitglieder und Freunde statt – Beginn: 19 Uhr.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Untersuchungsbericht vom Tiger-Absturz in Mali liegt vor: Wartungsfehler wohl Grund für Unglück

Die Ursache des Absturz eines Tiger-Kampfhubschraubers in Mali, damals waren zwei in Fritzlar stationierte Soldaten ums Leben gekommen, scheint geklärt.
Untersuchungsbericht vom Tiger-Absturz in Mali liegt vor: Wartungsfehler wohl Grund für Unglück

Ferienspieltage „Wild und Winter“ im Wildpark Knüll

Von Mittwoch, 2. Januar, bis Freitag, 4. Januar, finden die Ferienspieltage im Wildpark Knüll statt. Anmeldungen sind bis zum 20. Dezember erforderlich.
Ferienspieltage „Wild und Winter“ im Wildpark Knüll

Niedensteiner Lernort für Umwelt & Natur „Eulennest“ ist Initiative des Monats Oktober

Das ehemalige Feuerwehrhaus ist ein Treffpunkt für Kinder, während oben im Turm die Schleiereulen in Nistkästen brüten.
Niedensteiner Lernort für Umwelt & Natur „Eulennest“ ist Initiative des Monats Oktober

Gudensberger Nudelwelt feierte zehnten Geburtstag mit Mini-Weihnachtsmarkt

Außen 10.000 LED-Leuchten – drinnen Feinkost, Bratwurst, Glühwein und Popcorn.
Gudensberger Nudelwelt feierte zehnten Geburtstag mit Mini-Weihnachtsmarkt

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.