„Land(auf)Schwung“

Den Folgen des demografischen Wandels entgegenzuwirken, das ist eines der Ziele des Bundesprogramms „Land(auf)Schwung“, dessen Auftaktveranstaltung für den Schwalm-Eder-Kreis am kommenden Dienstag in Borken stattfindet. Foto/Montage: Archiv
+
Den Folgen des demografischen Wandels entgegenzuwirken, das ist eines der Ziele des Bundesprogramms „Land(auf)Schwung“, dessen Auftaktveranstaltung für den Schwalm-Eder-Kreis am kommenden Dienstag in Borken stattfindet. Foto/Montage: Archiv

Am kommenden Dienstag in Borken: Auftaktveranstaltung zu neuem Bundesprogramm – über 1 Mio Euro winken.

Schwalm-Eder/Borken. Am kommenden Dienstag, 24. März, findet um 17 Uhr im Bürgerhaus in Borken die Auftaktveranstaltung zum Programm "Land(auf)Schwung" statt.

Mit diesem Programm des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) werden strukturschwache ländliche Regionen, die in besonderem Maße vom demografischen und strukturellen Wandel betroffen sind, finanziell unterstützt, um kreative Ideen zur Bewältigung der aktuellen Herausforderungen zu entwickeln (siehe EXTRA INFO). "Land(auf)Schwung" bietet den Regionen zusätzlich zu bestehenden Förderprogrammen die Chance zur Erprobung neuer Lösungswege in den zentralen Bereichen der Daseinsvorsorge und zur Stärkung der Wirtschaftskraft.

Erster Kreisbeigeordneter Winfried Becker: "Der ländliche Raum steht vor Herausforderungen. Gerade in Anbetracht des demografischen Wandels richten wir unsere Anstrengungen darauf, auch künftig die gesellschaftlichen, ökonomischen und kulturellen Bedürfnisse im ländlichen Raum zu sichern." Dazu brauche man wirtschaftlich tragfähige Zukunftskonzepte. "Denn Zukunftsperspektiven bedeuten Bleibeperspektiven – gerade auch für junge Menschen und Familien", so Becker.

Für die Teilnahme an "Land(auf)Schwung" benötige der Kreis die Mithilfe und Mitarbeit von engagierten, unternehmerischen Menschen. Becker: "Menschen, die sich mit Unternehmergeist, Kreativität und Leidenschaft dafür einsetzen, dass in ihrer Heimatregion Perspektiven für eine Zukunft mit hoher Lebensqualität geschaffen werden können."

Für Dienstag geplant: Nach ersten Informationen zum Programm sollen gemeinsam mit der Hamburger Firma inspektour GmbH erste thematische Ansätze und weitere Ideen erörtert werden. Und nach einem kleinen Imbiss werden in zwei Workshops zu den ausgewählten Themenschwerpunkten "Sicherstellung einer qualifizierten, wohnortnahen Hausarztversorgung" und "Sicherstellung von Betriebsnachfolgen und des Fachkräftebedarfs" Ziele und erste Projektideen erarbeitet.

Becker: "Wir würden uns sehr freuen, am Dienstag interessierte Bürgerinnen und Bürger, Unternehmer, Handwerker oder Freiberufler begrüßen zu können, um mit deren Fachwissen innovative Ideen zu entwickeln ."

---------------------------------

EXTRA INFO

Über 1 Mio Euro werden verteilt

Der Schwalm-Eder-Kreis ist einer von 39 Landkreisen, die nach wissenschaftlichen Kriterien ausgewählt wurden und nun in einem Wettbewerb Gelegenheit haben, passgenaue, regionale Zukunftskonzepte zu erarbeiten. Von einer unabhängigen Jury werden dann bis zu dreizehn Regionen bundesweit ausgewählt, die im Förderzeitraum von Mitte 2015 bis Mitte 2018 mit einer finanziellen Unterstützung von 1,2 bis 1,5 Millionen Euro zur Projektfinanzierung rechnen können.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Jesberg: 17-Jähriger landet mit Krad im Graben - Hubschrauber im Einsatz

Bei einem Kradunfall zwischen Jesberg und Reptich wurde am heutigen Freitag ein 17-Jähriger aus Bad Zwesten verletzt und mit dem Rettungshubschrauber in eine Kasseler …
Jesberg: 17-Jähriger landet mit Krad im Graben - Hubschrauber im Einsatz

Gefährliches Spiel in Körle: Kinder springen über die Gleise

Zwei Kinder liefen am Dienstagnachmittag in der Nähe des Bahnhofs Körle über die Gleise und sorgten so für einen Einsatz der Bundespolizei.
Gefährliches Spiel in Körle: Kinder springen über die Gleise

Jugendlicher an Guxhagener Bahnhof von drei männlichen Personen ausgeraubt

Das Smartphone, die Kopfhörer und eine teure Umhängetasche wurden einem Jugendlichen am Montagabend auf dem Guxhagener Bahnhof gestohlen.
Jugendlicher an Guxhagener Bahnhof von drei männlichen Personen ausgeraubt

Bei Harle: 18-Jähriger überschlägt sich mit 510 PS-Mercedes mehrfach und wird schwer verletzt

Bei Harle: 18-Jähriger überschlägt sich mit 510 PS-Mercedes mehrfach und wird schwer verletzt

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.