Bad Zwesten: 53. Lichterfest findet am Samstag im Kurpark statt

+

Am Samstag findet bereits zum 53. Mal das Lichterfest im Kurpark von Bad Zwesten statt. Die Besucher erwartet ein farbenfrohes Programm.

Bad Zwesten. Mit über 18.000 Lichtern im Parkgelände und auf den Teichanlagen sowie zahlreichen Fackeln und Lichterketten verwandelt das 53. Bad Zwestener Lichterfest den Kurpark in ein romantisches Lichtermeer. Und das ist noch nicht alles: Am Samstag, 29. Juli, gibt’s ab 18.30 Uhr auch ein glanzvolles Unterhaltungsprogramm für alle Schimmer-Vernarrten.

Das „E“ steht für Entertainer

Entertainer und Moderator Dirk Elfgen führt mit seiner Stimme durch die Veranstaltung. Und das „E“ in Elfgen steht für nichts anderes als „Entertainer“: Vielseitig und Flexibel präsentiert er seine Stärken. Diese ist erstklassige, oftmals spontane Unterhaltung sowie die Elfgen-typische Interaktion mit dem Publikum. Und gleich zu Beginn heißt es Vorhang auf für „Terisa“. In der Pressemitteilung heißt es, sie erwecke mit Tempo und Charme das alte Hula-Hoop Spiel zu neuem Leben. Bis zu 40 Reifen wirbelt sie über die Bühne. Dann werden Samba-Rhythmen von der quirligen Tanzgruppe „Basselli“ unter der Leitung von Dorothee Basselli präsentiert. Die Cheerleader der Gruppe „Red Angels“ führen ausgefallene Cheertänze mit Stunts und Hebefiguren auf. Auch die Feuer- und Leuchtstabgruppe wird zur späteren Stunde ihr Können unter Beweis stellen. „Rodolfo Reyes“ ist ebenfalls Teil der Show. Der aus einer berühmten Antipodistenfamilie (Fußjongleure) stammende Kopfstandequilibrist zeigt artistisches Können in neuen Dimensionen. Was die meisten Menschen nicht einmal stehend mit Händen bewältigen können, macht dieser Artist in freiem Kopfstand mit seinen Füßen. Mit berauschender Dynamik aus Tanz und Licht in einer transparenten Kugel will die „Fantasy Globe“-Gruppe dem Publikum eine ganz neue, fantastische Dimension der Wahrnehmung eröffnen.

Und passend zum Lichterfest ist auch die Feuershow von „Modern Juggling – Kai Becker“ dabei. Er bietet mit seiner Feuershow „Industrial Fire“ sprühende Funken und brennende Fässer. Als ob das alles nicht genug wäre, rundet das Höhenfeuerwerk über dem Kurpark das Programm gegen 23 Uhr ab. Dann bringt die Musikgruppe „NurmaSo“ frischen Wind ausschließlich mit akustischen Instrumenten auf die Bühne. Gut gelaunt und mit Leib und Seele spielen die fünf Musiker mit ihrem eigenen Sound Klassiker aus Rock und Pop. „Die Beleuchter“ werden gegen 20.30 Uhr Ihre Runden durch den Kurpark drehen, „und die Gäste die Welt in einem anderen Licht betrachten lassen“, so die Pressemitteilung. Dafür sollen Nachtwächter Otto Lampe und sein Gefolge – der Nachtvogel mit seinen Schwingen und andere illuminierte Sternen-Reisende – sorgen. Der Eintritt kostet 7 Euro für Erwachsene, 6 Euro mit Kurkarte sowie für Schüler, Studenten und Schwerbehinderte. Jugendliche zwischen 14 und 18 Jahren und Inhaber einer Ehrenamtscard oder der Jugendleitercard zahlen 3,50 Euro. Mehr Infos an der Tourist-Information im Bad Zwestener Rathaus unter Tel. 05626-773, Mail: tourismus@badzwesten.de

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Sommerliche Wandertour rund um Besse am Samstag

Wandern und regionale Köstlichkeiten – das wird am Samstag in Edermünde-Besse geboten. Martina Junghans nimmt alle Interessierten mit auf eine rund zehn Kilometer lange …
Sommerliche Wandertour rund um Besse am Samstag

Sie rocken den Barock: Konzert von "Red Priest" in der Melsunger Stadtkirche

Am Sonntag, 22. Juli, kommt das Londoner Barockensemble "Red Priest" nach Melsungen, um das Publikum in der Stadtkirche zu rocken.
Sie rocken den Barock: Konzert von "Red Priest" in der Melsunger Stadtkirche

19 neue Baugrundstücke in Niedenstein-Wichdorf

Interessenten können Grundstücke zwischen 680 und 960 Quadratmetern an der Erich-Kästner-Straße kaufen.
19 neue Baugrundstücke in Niedenstein-Wichdorf

FDP-Landtagsabgeordnete Wiebke Knell besuchte landwirtschaftliches Versuchsfeld in Homberg

Auf dem Versuchsfeld in Homberg-Mardorf informierte sich die agrarpolitische Sprecherin der FDP-Fraktion im Hessischen Landtag über Versuche zu Sorten, Pflanzenschutz, …
FDP-Landtagsabgeordnete Wiebke Knell besuchte landwirtschaftliches Versuchsfeld in Homberg

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.