Lions, Bauhof und Hablick renovieren beliebtes Melsunger Wanderziel

Freuten sich gemeinsam über die frisch sanierte Hütte (v.li.): Bürgermeister Markus Boucsein, 1. Vorsitzender des FV 08 Nils Weigand, Ehrenvorsitzender Alfred Weigand und die Lions Michael Frede, Doris Köster, Ulrich Bruckmann, Hansfried Boll, Marlies Frede sowie Monika und Wilfried Marställer.
+
Freuten sich gemeinsam über die frisch sanierte Hütte (v.li.): Bürgermeister Markus Boucsein, 1. Vorsitzender des FV 08 Nils Weigand, Ehrenvorsitzender Alfred Weigand und die Lions Michael Frede, Doris Köster, Ulrich Bruckmann, Hansfried Boll, Marlies Frede sowie Monika und Wilfried Marställer.

Der Zustand der Melsunger Heinrich-Albrecht-Hütte wurde in 40 Stunden Arbeit aufgehübscht und renoviert. Es wird nun gehofft, dass pfleglicher mit der Hütte umgegangen wird.

Melsungen. Gut 40 ereignisreiche Jahre bot das Holzbauwerk, die Heinrich-Albrecht-Hütte, etlichen Schulklassen und Wanderern ein schattiges Plätzchen. Doch bei weitem nicht jeder ließ die Hütte unbeschadet zurück.

Mit Nägeln und Reißzwecken brachten die einen Folien an, um Zugluft aus dem Hütteninneren fernzuhalten, andere rissen Bretter aus den Wänden, um damit Feuer zu machen oder zündelten gleich in der Hütte selbst.

Lions-Präsident Wilfried Marställer und seine Frau Monika wollten sich den bedauernswerten Zustand des Gebäudes nicht länger anschauen und machten mobil: Die Heinrich-Albrecht-Hütte sollte renoviert werden.

Im Grunde sind es gleich zwei gute Zwecke, für die sich die fleißigen Hüttensanierer einsetzten: Eine Spende an den MFV 08, in dessen Vereinsheim es gebrannt hatte und natürlich die in neuem Glanz erstrahlende Hütte, die ihren Besuchern wieder offen steht, sofern sie sich benehmen können.

Rund 40 Arbeitsstunden ­in­ves­­tierten die Lions. Das Material für die Arbeiten hatten Hablick und der städtische Bauhof zur Verfügung gestellt, der auch das Mobiliar im Inneren wieder herrichtete. Einige Melsunger, unter ihnen auch Bürgermeister Markus Boucsein, folgten der Einladung der Lions, die frisch sanierte Hütte bei leckerer Verpflegung zu bewundern und dabei eine Spende zu hinterlassen.

Rund 140 Euro kamen zusammen. Weitere Veranstaltungen dieser Art an der Heinrich-Albrecht-Hütte sollen folgen: einmal, wenn alle Verschönerungsarbeiten abgeschlossen sind und ein weiteres Mal in der kalten Jahreszeit, mit deftigem Angebot und Glühwein. Präsident Marställer möchte so die Spendensumme für den MFV 08 weiter erhöhen.

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Felsbergerin zieht verwaistes Nilgans-Küken auf

Die Felsbergerin Jessica Jordan pflegt verletzte oder verwaiste Wildtiere. Derzeit zieht sie ein zwei Wochen altes Nilgans-Küken groß.
Felsbergerin zieht verwaistes Nilgans-Küken auf

Getränke-Sattelzug von A7 in Flutgraben gefahren

Der Fahrer wollte sich nach einer Getränkeflasche im Fußraum bücken, verriss das Lenkrad nach rechts, kam von der Fahrbahn ab und fuhr mit seinem Sattelzug in einen …
Getränke-Sattelzug von A7 in Flutgraben gefahren

Nach 22 Jahren: Richard Rode hat altes Borkener Kraftwerk verkauft

Das ehemalige Kraftwerk in Borken hat einen neuen Besitzer. Nach 22 Jahren hat Richard Rode das Areal an den Borkener Unternehmer Emre Akkoyoun verkauft.
Nach 22 Jahren: Richard Rode hat altes Borkener Kraftwerk verkauft

Daumen drücken für Phil

14-Jähriger aus Wabern singt im „The Voice Kids“-Finale
Daumen drücken für Phil

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.