Melsunger Nachwuchsleichtathlet Luis André mit zwei neuen deutschen Jahresbestleistungen

+
Stellte mit 12,62 Meter im Kugelstoßen und 39,22 Meter im Diskuswerfen zwei neue deutsche Jahresbestleistungen auf: Der Melsunger Nachwuchsleichtathlet Luis André.

Zwölfjähriger von der MT Melsungen glänzt beim Meeting in Göttingen im Kugelstoßen und im Diskuswerfen.

Melsungen. Beim Leichtathletik-Meeting in Göttingen bot der Melsunger Luis André den Zuschauern sowohl im Kugelstoßen als auch im Diskuswerfen eine „Ein-Mann-Show“. Der Zwölfjährige präsentierte sich zwei Wochen vor den Landesmeisterschaften im spezifischen Werfervierkampf (Kugel, Diskus, Speer und Hammer), der in Frankfurt ausgetragen wird, in einer glänzenden Verfassung und pulverisierte die deutschen Jahresbestleistungen für seine Altersklasse.

Luis André, der bisher im Kugelstoßen und Diskuswerfen ungeschlagen ist, verbesserte zum Auftakt den nordhessischen Kugelstoßrekord auf großartige 12,62 Meter. Am Jahresanfang hatte diese Bestleistung – und das seit 37 Jahren – bei 11,21 Meter gestanden. Seitdem hatte die Melsunger Leichtathletik-Hoffnung den Rekord über 11,30 Meter auf 12,15 Meter gesteigert. In Göttingen eröffnete er das Kugelstoßen mit 11,98 Meter und verbesserte sich im zweiten Durchgang auf 12,32 Meter. Im vierten und letzten Durchgang wuchtete er die Drei-Kilogramm-Kugel auf großartige 12,62 Meter und blieb zum zweiten Mal an diesem Tag über seinem bisherigen Rekord.

Auch im Diskuswerfen stellte André mit seinem ersten Wurf von 36,33 Meter einen neuen Nordhessenrekord auf und blieb auch mit seinen weiteren drei Versuchen über der für diese Altersklasse bedeutsamen 30-Meter-Marke. Im dritten Durchgang legte er die Scheibe so gut in den Wind, dass sie noch bei 30 Metern hoch in der Luft segelte und gar nicht mehr zu Boden fallen wollte. Um ein Haar wäre der Diskus über die linke Sektorenlinie geflogen, aber zehn Zentimeter vor der Begrenzungslinie fiel er auf den Rasen. Als das Kampfgericht das Ergebnis von 39,22 Meter bekannt gab, war die Freude groß, denn mit diesem beeindruckenden Rekordwurf ist Luis André zum zweitbesten Diskuswerfer der M12 in der hessischen Leichtathletik-Geschichte aufgestiegen.

Für eine weitere starke Leistung sorgte Marvin Knaust über 400 Meter. Nachdem der 16-Jährige sich bei den Kreismeisterschaften vor zwei Wochen in Borken mit 55,30 Sekunden den Titel in der U20 geholt hatte, verbesserte er sich jetzt um fast eine Sekunde und gewann den Lauf in 54,40 Sekunden.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Krankenhausmeisterschaften mit Stargast Thomas Helmer

Zu den 36. Deutschen Krankenhausmeisterschaften kam Europameister und Moderator Thomas Helmer nach Melsungen. Der Profi führte einen symbolischen Anstoß des Finalspiels …
Krankenhausmeisterschaften mit Stargast Thomas Helmer

Protest gegen Gewerbegebiet-Erweiterung in Malsfeld

Verschiedene Interessengemeinschaften in Malsfeld übergaben zusammen Unterschriften gegen eine Gewerbegebietserweiterung an Bürgermeister Herbert Vaupel.
Protest gegen Gewerbegebiet-Erweiterung in Malsfeld

Aesculap AG: Ludwig Georg Braun scheidet aus Aufsichtsrat aus

Nachfolger als Aufsichtsratsvorsitzender wird B. Braun-Vorstandsvorsitzender Prof. Dr. Heinz-Walter Große.
Aesculap AG: Ludwig Georg Braun scheidet aus Aufsichtsrat aus

Gudensberg: Obernburg wird Tourismus-Highlight

Gudensbergs Hausberg bekommt Infozentrum und Kabinenbahn – Hessens Wirtschaftsminister Tarek Al-Wazir überbrachte Zuwendungsbescheid in Höhe von 243.000 Euro.
Gudensberg: Obernburg wird Tourismus-Highlight

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.