Mädels von der Kreisfeuerwehr Fritzlar/Homberg besuchen Schüler auf Kuba

+

Drei Mädels reisten nach Kuba, um sich vor Ort über das Bildungssystem zu informieren und Sachspenden aus dem Schwalm-Eder-Kreis an Schüler zu übergeben.

Fritzlar/Homberg. Jennifer Siehl, Linda Trieschmann und Annika Störmer wollten sich im Rahmen ihres privaten Urlaubs über das Bildungssystem auf Kuba informieren und Kindern mit Geschenken eine Freude machen (wir berichteten).Hierfür wurden im Vorfeld fleißig Sachspenden gesammelt, um den Kindern so viele Geschenke wie möglich zu überreichen. Nun sind Jennifer Siehl, Linda Trieschmann und Annika Störmer zurück und berichteten von den Eindrücken in Übersee.

Das Abenteuer begann bereits beim Packen der Koffer. Die vielen Sachspenden, die im Vorfeld durch die Kreissparkasse Schwalm-Eder, Pumpen- und Wassertechnik Siehl, Sarah Schlieper, Kerstin Freund und der Kreisjugendfeuerwehr aus dem Odenwaldkreis zur Verfügung gestellt wurden, mussten irgendwie verstaut werden. Nach einigen schweißtreibenden Umpackaktionen gelang dies schließlich.

In Kubas Hauptstadt, Havanna, eingetroffen, trafen sich Annika, Jennifer und Linda mit dem Dolmetscher vom Kubanischen Institut für Völkerfreundschaft, mit dem sie im Vorfeld bereits dieses Treffen organisiert hatten. Bevor es zum Besuch in eine Dorfschule ging, konnten sich die drei über das Bildungssystem im Inselstaat informieren. Die Dorfschule unterrichtet Kinder von der 1. bis zur 6. Klasse. Rund 20 Kinder (bunt gemischt von Klasse 1-6) warteten nach dem Empfang der Direktorin in einem Klassenzimmer auf die drei. Gemeinsam erlebten sie einen tollen Tag. Es wurden sich gegenseitig viele Fragen gestellt, zum Beispiel was die Kinder später einmal werden wollen oder welche Fächer sie gerne mögen, aber auch was in Deutschland unter der Jugendfeuerwehrarbeit verstanden wird, wurde gefragt. „Man merkte direkt, dass Kuba ein sehr stolzes Land ist, denn auf die Frage hin, ob eines der Kinder singen kann, wurde sofort die Nationalhymne von einem Mädchen angestimmt“, erzählten die drei. Ein wichtiges Thema im Unterricht ist die Politik. Es wird großer Wert darauf gelegt, dass die Kinder über die Nationalhelden und die Entstehung der Kubanischen Revolution aufgeklärt sind. Alles in allem war dies ein spannender Tag für alle Beteiligten und somit ein super Start für den weiteren Urlaubstrip der drei Mädels.

Ein besonderer Dank gilt allen Sponsoren und Institutionen, die den Besuch in dieser Form ermöglicht haben.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Auf Miraculix' Spuren: Lothar Klitsch ist der Kellerwald-Druide

Lothar Klitsch hat Anzug und Aktenkoffer gegen Leinenkutte, Druidenstab, Trinkhorn und Tierfell eingetauscht. Seit zwölf Jahren führt der ehemalige Bankkaufmann …
Auf Miraculix' Spuren: Lothar Klitsch ist der Kellerwald-Druide

Einbruch in zwei Gudensberger Kitas und eine Grundschule

2.000 Euro Schaden richteten unbekannte Täter bei Einbrüchen in Gudensberg an. In der Nacht von Donnerstag auf Freitag brachen sie in zwei Kitas und eine Grundschule ein.
Einbruch in zwei Gudensberger Kitas und eine Grundschule

Von Folk bis Bossa Nova: Federweis spielen in der Alten Pfarrei in Niederurff

Am kommenden Samstag tritt das Duo Federweis in der Alten Pfarrei im Bad Zwestener Ortsteil Niederurff auf.
Von Folk bis Bossa Nova: Federweis spielen in der Alten Pfarrei in Niederurff

Unbekannte schlagen 32-Jährigen in Melsungen zusammen

In Melsungen wurde am Dienstag ein 32-jähriger Melsunger zusammengeschlagen. Die Polizei in Melsungen sucht nun zwei unbekannte Täter.
Unbekannte schlagen 32-Jährigen in Melsungen zusammen

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.