Grundlagen für Elektromobilität an der Deutschen Märchenstraße geschaffen

+
Am Rande der Konferenz in Morschen: Die Projektpartner freuen sich über die Installation eines Ladesystems von Plug’n Charge, die im Rahmen des Projektes, wie acht weitere am hessischen Teil der Route, realisiert werden konnte. Von links nach rechts: Manuel Krieg, Dr. Christian Kahl, Armin Schülbe, Dr. Peter Doepgen, Benjamin Schäfer, Andreas Gilbert und Prof. Dr. Petra K. Schäfer, Ingo Böhm, Holger Schach und Alexander Hess.

Die e-mobile Reise beginnt: Nach den Grundlagen für den Ausbau und die Vermarktung einer elektrischen Infrastruktur an der Deutschen Märchenstraße geht es nun an die Realisierung der Pläne.

Morschen. Rund 50 Teilnehmer, Vertreter von Mitgliedskommunen und Partnerhotels der Deutschen Märchenstraße, Experten des Landes, des Regionalmanagements, der EAM und weiterer Organisationen und Unternehmen, bilanzierten im Rahmen einer kleinen Konferenz im Kloster Haydau das hessische Förderprojekt „Elektromobilität an der Deutschen Märchenstraße“.

Die Referenten und Teilnehmer sind sich einig: wesentliche Grundlagen für Ausbau und Vermarktung der Deutschen Märchenstaße als „emobile Reiseroute“ konnten geschaffen werden. Nun geht es darum, das Netz an Ladeinfrastruktur über Hessen hinaus entlang der Route bis Bremen zu verdichten, E-car-Sharing-Angebote auf- und auszubauen, Lade- und Leihangebote für Pedelecs zu ergänzen und vermarktbare Reiseangebote zu entwickeln.

„Es ist noch viel zu tun, doch bereits jetzt lassen sich e-mobile Reiseerfahrungen an der Deutschen Märchenstraße sammeln“, betont Geschäftsführer Benjamin Schäfer. Alle Informationen zum Projekt finden sich unter: www.emobil.deutsche-maerchenstrasse.de.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

2,2 Millionen Euro teures neues Feuerwehrhaus in Körle: Große Feier zur Grundsteinlegung

Der Neubau des Feuerwehrhauses in Körle begann im August und geht voran. Vor Kurzem gab es die feierliche Grundsteinlegung in der Guxhagener Straße.
2,2 Millionen Euro teures neues Feuerwehrhaus in Körle: Große Feier zur Grundsteinlegung

Einbruch in Spangenberger Sparkasse: Täter erbeutet vierstelligen Geldbetrag

Einen vierstelligen Bargeldbetrag erbeutete ein unbekannter Täter bei einem Einbruch in die Spangenberger Sparkassenfiliale in der Nacht von Freitag auf Samstag.
Einbruch in Spangenberger Sparkasse: Täter erbeutet vierstelligen Geldbetrag

Bei der Straßensanierung in Borken mangelt es an Kommunikation

Die Anlieger der Borkener Goethestraße wurden seit April nicht mehr über den Status der Baumaßnahmen informiert.
Bei der Straßensanierung in Borken mangelt es an Kommunikation

Fritzlarer Stadtfeuerwehrtag: Werkel holt Stadtpokal

Vergangenes Wochenende fand in Geismar der Stadtfeuerwehrtag statt. Werkel setzte sich dabei gegen Cappel und Fritzlar durch und holten den Stadtpokal.
Fritzlarer Stadtfeuerwehrtag: Werkel holt Stadtpokal

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.