Felsberg: Sprinter landete nach Reifenplatzer im Maisfeld

+
Die beiden Insassen blieben zum Glück unverletzt.

Der Kleintransporter fuhr etwa 50 Meter durch Wassergraben, Wildschutzzaun, dann über einen Wirtschaftsweg, bevor er etwa 30 Meter weiter in einem Maisfeld zum Stehen kam.

Felsberg.  Am Mittwochabend gegen 19.30 Uhr platzte bei einem Sprinter, der mit zwei Insassen auf der A 7 in Richtung Norden unterwegs war ein Vorderreifen. Der Kleintransporter fuhr etwa 50 Meter durch Wassergraben, Wildschutzzaun, dann über einen Wirtschaftsweg, bevor er etwa 30 Meter weiter in einem Maisfeld zum Stehen kam. Die beiden Fahrzeuginsassen blieben unverletzt. An der Unfallstelle waren Notarzt und Rettungsteam aus Melsungen, sowie die Freiwillige Feuerwehr Melsungen und Beamte der Autobahnpolizei Baunatal. Die Polizei schätzt den Gesamtschaden auf 5.000 Euro.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Mister History Guido Knopp erzählt seine Geschichte in der Melsunger Stadthalle

Zentrale gesellschaftliche und politische Entwicklungen kombiniert Guido Knopp mit persönlichen Erlebnissen und berichtet darüber in einer Lesung.
Mister History Guido Knopp erzählt seine Geschichte in der Melsunger Stadthalle

Touristen im Melsunger Land profitieren von der MeineCardPlus und freiem Eintritt

Für die Dauer ihres Aufenthalts erhalten Touristen im Melsunger Land neuerdings eine MeineCardPlus ausgehändigt, die viele Vorteile bietet und sich in der Grimmheimat …
Touristen im Melsunger Land profitieren von der MeineCardPlus und freiem Eintritt

Gudensberg: Dachstuhlbrand in Mehrfamilienhaus

In Gudensberg ist es heute zu einem Brand in einem Mehrfamilienhaus gekommen.
Gudensberg: Dachstuhlbrand in Mehrfamilienhaus

Band „Sounds like a Trio“ spielen im Kloster Haydau

Am 29. April ist es soweit und der Kulturring Haydau lädt Musikinteressierte ins bekannte Kloster in Morschen ein, um der Band "Sounds like a Trio" zu lauschen.
Band „Sounds like a Trio“ spielen im Kloster Haydau

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.