Felsberg: Sprinter landete nach Reifenplatzer im Maisfeld

+
Die beiden Insassen blieben zum Glück unverletzt.

Der Kleintransporter fuhr etwa 50 Meter durch Wassergraben, Wildschutzzaun, dann über einen Wirtschaftsweg, bevor er etwa 30 Meter weiter in einem Maisfeld zum Stehen kam.

Felsberg.  Am Mittwochabend gegen 19.30 Uhr platzte bei einem Sprinter, der mit zwei Insassen auf der A 7 in Richtung Norden unterwegs war ein Vorderreifen. Der Kleintransporter fuhr etwa 50 Meter durch Wassergraben, Wildschutzzaun, dann über einen Wirtschaftsweg, bevor er etwa 30 Meter weiter in einem Maisfeld zum Stehen kam. Die beiden Fahrzeuginsassen blieben unverletzt. An der Unfallstelle waren Notarzt und Rettungsteam aus Melsungen, sowie die Freiwillige Feuerwehr Melsungen und Beamte der Autobahnpolizei Baunatal. Die Polizei schätzt den Gesamtschaden auf 5.000 Euro.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Pohl: „In meinem gesamten Leben habe ich keinen schlimmeren Menschen kennengelernt als Willi Werner“

Dr.-Ing. Christoph Pohl hat die FWG-Kreistagsfraktion im Schwalm-Eder Kreis verlassen. Der Grund: FWG-Fraktionsvorsitzender Willi Werner!
Pohl: „In meinem gesamten Leben habe ich keinen schlimmeren Menschen kennengelernt als Willi Werner“

Homberger Neujahrsempfang 2019: Ehrenplakette der Stadt für Klaus Fabian

Zum Homberger Neujahrsempfang wurden Sportler und ein Musiker geehrt. Andreas Gehrke, hr-Journalist, sprach über den aktuellen Sinn des öffentlichen Rundfunks.
Homberger Neujahrsempfang 2019: Ehrenplakette der Stadt für Klaus Fabian

Ein lachendes und ein weinendes Auge beim Neujahrsempfang in Fritzlar

Bürgermeister Hartmut Spogat sowie der scheidende Regimentskommandeur Dr. Volker Bauersachs und der neue Regimentskommandeur Sönke Schmuck begrüßten über 400 Gäste in …
Ein lachendes und ein weinendes Auge beim Neujahrsempfang in Fritzlar

Blick nach vorn: Rund 300 Gäste beim Borkener Neujahrsempfang

Auch in diesem Jahr ließ die Stadt Borken wieder das Jahr Revue passieren.
Blick nach vorn: Rund 300 Gäste beim Borkener Neujahrsempfang

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.