Felsberg: Sprinter landete nach Reifenplatzer im Maisfeld

+
Die beiden Insassen blieben zum Glück unverletzt.

Der Kleintransporter fuhr etwa 50 Meter durch Wassergraben, Wildschutzzaun, dann über einen Wirtschaftsweg, bevor er etwa 30 Meter weiter in einem Maisfeld zum Stehen kam.

Felsberg.  Am Mittwochabend gegen 19.30 Uhr platzte bei einem Sprinter, der mit zwei Insassen auf der A 7 in Richtung Norden unterwegs war ein Vorderreifen. Der Kleintransporter fuhr etwa 50 Meter durch Wassergraben, Wildschutzzaun, dann über einen Wirtschaftsweg, bevor er etwa 30 Meter weiter in einem Maisfeld zum Stehen kam. Die beiden Fahrzeuginsassen blieben unverletzt. An der Unfallstelle waren Notarzt und Rettungsteam aus Melsungen, sowie die Freiwillige Feuerwehr Melsungen und Beamte der Autobahnpolizei Baunatal. Die Polizei schätzt den Gesamtschaden auf 5.000 Euro.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Werkel feiert Kirmes

Vier Tage Party in dem Fritzlarer Stadtteil
Werkel feiert Kirmes

Von Bauchgipsen bis Wickelkurs – die Geburtshilfe im Hospital zum Heiligen Geist hatte Tag der offenen Tür

Der Tag der offenen Tür gab auch die Gelegenheit, einen Blick in den Kreißsaal zu werfen oder sich auf der Wochenstation umzuschauen.
Von Bauchgipsen bis Wickelkurs – die Geburtshilfe im Hospital zum Heiligen Geist hatte Tag der offenen Tür

Innenminister Peter Beuth ehrt Fritzlarer Ludwig Gleichmann

69-Jähriger hat viel für die Integration von Flüchtlingen getan – jetzt ist er als "Sport-Coach" ausgezeichnet worden.
Innenminister Peter Beuth ehrt Fritzlarer Ludwig Gleichmann

Gudensberg: 4-ZylinderCrew startet in die neue Saison

Tolle Showacts und Partystimmung am alten Sportplatz in Gudensberg – nicht nur Quadfahrer sind herzlich willkommen.
Gudensberg: 4-ZylinderCrew startet in die neue Saison

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.