Malteser starten Bürgertestzentren

Ab Montag Betreiben die Malteser ein Schnelltestzentrum für die Bürgerinnen und Bürger.
+
Ab Montag Betreiben die Malteser ein Schnelltestzentrum für die Bürgerinnen und Bürger.

Ab 26. April geht es in Fritzlar los

Fritzlar. Ab Montag, 26. April, bietet der Malteser Hilfsdienst Fritzlar ein Bürgertestzentrum vor Ort in Fritzlar an. Damit ist die Hilfsorganisation Teil der Teststrategie des Bundes. „Als Hilfsdienst sehen wir es als unsere Aufgabe, ein verlässlicher Partner für Maßnahmen zur Eindämmung der Pandemie zu sein“, so Theresa Andreas, Diensteleiterin Pflege des Malteser Hilfsdienstes im Bezirk Fulda. Mit dem Aufbau der PoC-Antigen-Schnelltestzentren in Fritzlar wird den Bürgerinnen und Bürgern eine Möglichkeit geboten, sich testen zu lassen. Seit dem 8. März haben Bürgerinnen und Bürger einen Anspruch auf einen Schnelltest in der Woche, der von geschultem Personal durchgeführt wird.

Der Geschäftsführer Thomas Peffermann, des Malteser Hilfsdienstes e.V., freut sich über die Zusammenarbeit mit dem Pflegedienst der Malteser Fritzlar. „In der aktuellen Situation, in der wir alle auf die erlösende Impfung warten, können wir mit anlasslosen Testungen viel erreichen. Überall dort, wo viel getestet wurde, hat das sehr viel gebracht. Dazu müssen wir die Testmöglichkeiten so dicht wie möglich zu den Menschen bringen, auch auf dem Lande, damit sie dieses kostenlose Angebot auch in breitem Umfang annehmen. Ich danke den Mitarbeitern des Malteser Hilfsdienstes und seinen Ehrenamtlichen von Herzen, dass sie sich in der Stadt Fritzlar und im gesamten Schwalm-Eder-Kreis engagieren, und appelliere an alle Bürger*innen ‚Nehmen Sie dieses Angebot an“.

„Ich bin dankbar, dass sich unsere Mitarbeiter des Fritzlarer Pflegedienst bereit erklärt haben, diese Aufgabe zu übernehmen.“, sagt Thomas Peffermann. Durch eine Schulung werden die Mitarbeiter auf den Einsatz vorbereitet.

Gestartet wird am Montag, 26. April, in der Dienststelle der Malteser in Fritzlar. Es wird gebeten die Parkplätze an der Stadthalle zu nutzen.

Wer kann sich testen lassen?

– Bürgerinnen und Bürger wohnhaft in der Bundesrepublik Deutschland

– Asymptomatische Personen

– Anmeldung unbedingt notwendig

Zum Abstrichtermin ist ein Ausweis mitzubringen. Interessierte sollen sich bereits jetzt unter https://www.malteser-fulda.de/malteser-standorte-im-bistum/dienststelle-nordhessen.html

bei den Maltesern registrieren. Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit weiteren Informationen und dem Link zur Terminvereinbarung.

Adresse und Testzeiten:

Dienststelle Malteser Nordhessen

Am Hospital 19

34560 Fritzlar

Montag; Dienstag; Mittwoch 7 Uhr bis 9.30 Uhr

Freitag 14 Uhr bis 18 Uhr

Samstag 7.30 Uhr bis 11.30 Uhr

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Fritzlar-Ungedanken: Autokran macht sich selbständig

Zu einem Unfall mit einem Autokran kam es heute Mittag in Fritzlar-Ungedanken. Bei Bauarbeiten an einem Balkon auf der Rückseite eines Wohnhauses in der „Oberen …
Fritzlar-Ungedanken: Autokran macht sich selbständig

Mofa-Roller kommt auf über 130 km/h

Am Mittwoch haben Beamte der Verkehrsinspektion Kassel und des Regionalen Verkehrsdienstes Schwalm-Eder in den Bereichen A 49, sowie Fritzlar und Borken gemeinsame …
Mofa-Roller kommt auf über 130 km/h

141 Mal neu: Azubis starten bei B. Braun ins Berufsleben

Zuwachs bei B. Braun in Melsungen: 141 Azubis haben am Montag ihre Ausbildung bei dem Welt-Unternehmen begonnen.
141 Mal neu: Azubis starten bei B. Braun ins Berufsleben

Felsberger wechselte von Vodafone zur Netcom Kassel und hat seit fast zwei Monaten kein Internet

Da saust nicht ein Bit: Patrick Osterberg zog von Guxhagen nach Felsberg-Niedervorschütz. Ein neuer Internetvertrag bei der Netcom Kassel sollte her, doch der …
Felsberger wechselte von Vodafone zur Netcom Kassel und hat seit fast zwei Monaten kein Internet

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.