Malteser starten Bürgertestzentren

Ab Montag Betreiben die Malteser ein Schnelltestzentrum für die Bürgerinnen und Bürger.
+
Ab Montag Betreiben die Malteser ein Schnelltestzentrum für die Bürgerinnen und Bürger.

Ab 26. April geht es in Fritzlar los

Fritzlar. Ab Montag, 26. April, bietet der Malteser Hilfsdienst Fritzlar ein Bürgertestzentrum vor Ort in Fritzlar an. Damit ist die Hilfsorganisation Teil der Teststrategie des Bundes. „Als Hilfsdienst sehen wir es als unsere Aufgabe, ein verlässlicher Partner für Maßnahmen zur Eindämmung der Pandemie zu sein“, so Theresa Andreas, Diensteleiterin Pflege des Malteser Hilfsdienstes im Bezirk Fulda. Mit dem Aufbau der PoC-Antigen-Schnelltestzentren in Fritzlar wird den Bürgerinnen und Bürgern eine Möglichkeit geboten, sich testen zu lassen. Seit dem 8. März haben Bürgerinnen und Bürger einen Anspruch auf einen Schnelltest in der Woche, der von geschultem Personal durchgeführt wird.

Der Geschäftsführer Thomas Peffermann, des Malteser Hilfsdienstes e.V., freut sich über die Zusammenarbeit mit dem Pflegedienst der Malteser Fritzlar. „In der aktuellen Situation, in der wir alle auf die erlösende Impfung warten, können wir mit anlasslosen Testungen viel erreichen. Überall dort, wo viel getestet wurde, hat das sehr viel gebracht. Dazu müssen wir die Testmöglichkeiten so dicht wie möglich zu den Menschen bringen, auch auf dem Lande, damit sie dieses kostenlose Angebot auch in breitem Umfang annehmen. Ich danke den Mitarbeitern des Malteser Hilfsdienstes und seinen Ehrenamtlichen von Herzen, dass sie sich in der Stadt Fritzlar und im gesamten Schwalm-Eder-Kreis engagieren, und appelliere an alle Bürger*innen ‚Nehmen Sie dieses Angebot an“.

„Ich bin dankbar, dass sich unsere Mitarbeiter des Fritzlarer Pflegedienst bereit erklärt haben, diese Aufgabe zu übernehmen.“, sagt Thomas Peffermann. Durch eine Schulung werden die Mitarbeiter auf den Einsatz vorbereitet.

Gestartet wird am Montag, 26. April, in der Dienststelle der Malteser in Fritzlar. Es wird gebeten die Parkplätze an der Stadthalle zu nutzen.

Wer kann sich testen lassen?

– Bürgerinnen und Bürger wohnhaft in der Bundesrepublik Deutschland

– Asymptomatische Personen

– Anmeldung unbedingt notwendig

Zum Abstrichtermin ist ein Ausweis mitzubringen. Interessierte sollen sich bereits jetzt unter https://www.malteser-fulda.de/malteser-standorte-im-bistum/dienststelle-nordhessen.html

bei den Maltesern registrieren. Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit weiteren Informationen und dem Link zur Terminvereinbarung.

Adresse und Testzeiten:

Dienststelle Malteser Nordhessen

Am Hospital 19

34560 Fritzlar

Montag; Dienstag; Mittwoch 7 Uhr bis 9.30 Uhr

Freitag 14 Uhr bis 18 Uhr

Samstag 7.30 Uhr bis 11.30 Uhr

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Jungtier-Saison: Expertin erklärt wann Wildtiere menschliche Hilfe brauchen

Wann und wie man helfen sollte, wenn man ein verletztes oder verwaistes Wildtier findet, erklärt die Felsberger Tierschützerin Jessica Jordan.
Jungtier-Saison: Expertin erklärt wann Wildtiere menschliche Hilfe brauchen

„Herzlos und feige“: Katze vor dem Tierheim Beuern ausgesetzt

Bei sechs Grad Außentemperatur und Dunkelheit mit einem "Love"-Halsband in einer Transportbox. So wurde die Katze Fenja ausgesetzt.
„Herzlos und feige“: Katze vor dem Tierheim Beuern ausgesetzt

Asklepios entlässt Günter Aurand, Chefarzt der Chirurgie

Arbeitsrechtliche Auseinandersetzungen zwischen Asklepios und Dr. Günter Aurand sollen zur Kündigung geführt haben.
Asklepios entlässt Günter Aurand, Chefarzt der Chirurgie

Faires Shoppen in der Bartenwetzerstadt

Melsungens „Fairkaufhaus“ öffnet zwar erst am 4. Juli seine Türen, doch damit die Regale am Eröffnungstag gut gefüllt sind, können nicht mehr benötigte …
Faires Shoppen in der Bartenwetzerstadt

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.