Mehr als 5.000 Besucher strömen zum Felsberger Lichtermarkt

+

Helle Nacht: Felsberger Lichtermarkt taucht Steinweg in bunte Illuminationen. Über 5.000 Besucher aus der ganzen Region sind begeistert.

Felsberg. Illuminierte Bäume und Häuser, rockige Live-Musik, Volksfest-Stimmung und viel Action für die ganze Familie: Der diesjährige Lichtermarkt in Felsberg übertraf nicht nur die Erwartungen der Besucher, sondern auch die der Veranstalter "Die Partner in der Drei-Burgen-Stadt". Mehr als 5.000 Besucher folgten am Samstagabend nach Felsberg, um das jährliche Lichter-Spektakel zu bestaunen.

Für sechs Stunden verwandelte sich der Steinweg in eine bunte und kunstvolle Festmeile mit liebevoll dekorierten Ständen und unzähligen Laternen in Kinderhänden. Dabei trafen alle Aussteller mit ihrem Angebot ins Schwarze: Ob selbstgemachte Deko oder selbstgebrannter Schnaps, kreative Profi-Fotos oder Stockbrot-Backen mit der Felsberger Jugendfeuerwehr, Einblicke in den Alltag eines DRK-Sanitäters oder eine Lichterdisko für Jung und Alt. Jeder der rund 5.000 Besucher fand seinen Lieblingsplatz.

Weiterer Volltreffer: Die Erzieherinnen der Evangelischen Kindertagesstätte zauberten den Kleinen wahre Kunstwerke auf die Gesichter, wie zuckersüße Tiger, gruselige Glitzer-Hexen oder venezianische Prinzessinnen. Das Programm war ebenso abwechslungsreich und bunt, wie die Lichter des beliebten Marktes selbst. Gerhard Birkenstocks Holz-Figuren verzauberten Groß und Klein, ebenso wie die filigranen Porzellan-Etageres von Sandra Hilgenberg. "Ich bin verliebt", sagte Besucherin Dagmara Lqati aus Kassel mit einem Lächeln, als sie die kleinen Werke begutachtete.

Vor Freude strahlten auch die Besucher am Autohaus Rietschle, ganz wie Andreas Rietschle selbst. Im bunten Lichterglanz präsentierten er und sein Team nicht nur die nach der Sanierung neu eröffnete Esso-Tankstelle, sondern eine exklusive Hessen-Premiere des neuen Opel Astra. "Dass so viele da sind, ist der Wahnsinn", sagten Birgit und Andreas Rietschle und lachten. Der krönende Abschluss folgte um Punkt Mitternacht, als das bunte Feuerwerk aus dem illuminierten Turm der Felsburg den Nachthimmel erleuchten ließ.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Steuersünde Kellerwaldturm? Jesbergs Bürgermeister Manz kritisiert Schwarzbuchartikel als „völlig überspitzt“

Im Schwarzbuch 2019/2020 vom Bund der Steuerzahler ist auch ein Beitrag über den Kellerwaldturm in Jesberg und die damit verbundene Steuerverschwendung. Was wirklich an …
Steuersünde Kellerwaldturm? Jesbergs Bürgermeister Manz kritisiert Schwarzbuchartikel als „völlig überspitzt“

Treffpunkt in der Ortsmitte: Schwälmer Brotladen in Körle eröffnet

Die Körler lassen sich das Handwerk schmecken. Seit Kurzem können sie in der Ortsmitte in aller Ruhe frühstücken und sich zum Austausch treffen. Der Schwälmer Brotladen …
Treffpunkt in der Ortsmitte: Schwälmer Brotladen in Körle eröffnet

Bahnhof Treysa: Barrierefreier Umbau geht voran

Im Oktober 2018 hatte der lang ersehnte Umbau des Bahnhofs in Schwalmstadt-Treysa begonnen. Im Dezember soll nun der nächste Bauabschnitt folgen. Dabei werden Bahnhof …
Bahnhof Treysa: Barrierefreier Umbau geht voran

93-jährige Hersfelderin verteilt Essen an Bedürftige

Bis ins hohe Alter aktiv: Elfriede Liers ist 93 und engagiert sich bei der Tafel Bad Hersfeld. Hier sorgt sie jede Woche dafür, dass Menschen etwas zu Essen bekommen, …
93-jährige Hersfelderin verteilt Essen an Bedürftige

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.