Um mehrere tausend Euro geprellt: 38-Jährige aus dem Schwalm-Eder-Kreis bei Grundstückskauf betrogen

Sie wollte ein Grundstück in Kanada kaufen und wurde Opfer von dreisten Betrügern. Eine 38-jährige Frau aus dem Schwalm-Eder-Kreis wurde um mehrere tausend Euro geprellt.

Schwalm-Eder. Mehrere tausend Euro Anzahlung für einen angeblichen Grundstückskauf zahlte eine 38-jährige Frau aus dem Schwalm-Eder-Kreis an Betrüger. Die 38-Jährige wollte ein Grundstück in Kanada erwerben. Bei ihrer Suche im Internet stieß sie auf eine passende Immobilie, die von einem vermeintlichen kanadischen Makler angeboten wurde. Mit diesem Makler schloss sie im März online einen Kaufvertrag ab und überwies Ende Mai daraufhin mehrere tausend Euro als Anzahlung für das vermeintlich erworbene kanadische Grundstück, heißt es in einer Polizeimeldung.

Mitte Juni nahmen die Betrüger laut Polizei nochmals Kontakt zur Zeugin auf, um diese unter Einschaltung einer vermeintlichen Rechtsanwältin aus Kanada zu veranlassen, den Restbetrag in sechsstelliger Höhe in Deutschland an einen Kurier zu übergeben.

Da die 38-Jährige zwischenzeitlich bereits Anzeige wegen Betruges erstattet hatte, konnte im Rahmen des vereinbarten Übergabetermins am Abend des 17. Juni in einem Kasseler Restaurant ein 31-jähriger Brite von Spezialkräften der Polizei vorläufig festgenommen werden. Darüber hinaus wurden Beweismittel sichergestellt, heißt es weiter.

Der Tatverdächtige wurde auf Antrag der Staatsanwaltschaft Marburg am 18. Juni dem Haftrichter beim Amtsgerichts Kassel vorgeführt, der gegen den 31-Jährigen Haftbefehl wegen Fluchtgefahr erließ.

Rubriklistenbild: © Arno Bachert - Fotolia

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Schwalm-Eder: 27 Corona-Neuinfizierte bedeutet Rekordanstieg

Zahl der am Corona Virus erkrankten im Schwalm-Eder-Kreis steigt weiter.
Schwalm-Eder: 27 Corona-Neuinfizierte bedeutet Rekordanstieg

Ein schönes Wochenende steht vor der Tür - Polizei appelliert: "Ausbreitung des Coronavirus muss weiterhin reduziert werden"

Leider gibt es für das anstehende Frühlingswochenende noch eine weitere unschöne Nachricht: Nach der aktuellen Verordnung der Hessischen Landesregierung ist eine …
Ein schönes Wochenende steht vor der Tür - Polizei appelliert: "Ausbreitung des Coronavirus muss weiterhin reduziert werden"

Einbruch in Firma in Gombeth - 1.000 Euro Schaden

Eine Drohne, eine Actionkamera und Bargeld erbeuteten unbekannte Täter in der vergangenen Nacht, 31. März auf 1. April, bei dem Einbruch in eine Firma in der Waberner …
Einbruch in Firma in Gombeth - 1.000 Euro Schaden

Deponien geschlossen: Alte Möbel, Gartenabfälle und Benzinkanister landen im Wald

Wegen des Coronavirus verbringen viele Menschen die Zeit Zuhause. Eine gute Gelegenheit, um auszumisten. Da aber viele Wertstoffhöfe geschlossen haben, landet der …
Deponien geschlossen: Alte Möbel, Gartenabfälle und Benzinkanister landen im Wald

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.