Meinung gefragt: Jugendbeteiligungsprojekt in Borken gestartet

+
Die Meinung von Kindern und Jugendlichen ist in Borken wichtig. In einem Jugendbeteiligungsprojekt wird diese in einem ersten Schritt abgefragt.

Die Borkener Jugend soll künftig in die städtische Planung mit einbezogen werden. Dafür wurden rund 450 Kinder und Jugendliche angeschrieben, ihre Interessen in einem Fragebogen zu dokumentieren.

Borken. Für die Stadt Borken ist es wichtig, dass junge Menschen bei der Planung von Spielplätzen, Schulhöfen, Treffpunkten und Plätzen mit einbezogen werden. Dabei sollen die Interessen der Jugendlichen geweckt und bestehende Mangel- und Missstände aufgedeckt werden. In der Großgemeinde Borken wird nun auch ein solches Jugendbeteiligungsprojekt ins Leben gerufen.

Tanja Fey, Sozialarbeiterin in der Unterstützungsstelle für Gemeinwesenarbeit der Stadt Borken, und das Spiel- und Beteiligungsmobil Rote Rübe aus Kassel stecken mitten in den Vorbereitungen. Nach ihrer Rückkehr aus dem Mutterschutz wird auch die städtische Jugendpflegerin, Marlene Vogt, konkreter mit in das Projekt einbezogen.

Die Organisatoren interessiert, was jungen Menschen an Borken gefällt und was nicht, als auch, was sie verändern würden. So wurden über 450 Kinder und Jugendliche im Alter zwischen 14 und 21 Jahren angeschrieben, die Gustav-Heinemann-Schule Borken und Vereine und Verbände der Großgemeinde wurden informiert. In Form einer Umfrage an die Jugendlichen werden die Interessen abgefragt.

Die ausgefüllten Fragebögen können im Büro Gemeinwesenarbeit, Europaplatz 3, abgegeben oder als gut lesbares Foto an die Handynummer 0176-23279812 gesendet werden. Die Ergebnisse werden ausgewertet und dem Bürgermeister und den städtischen Gremien vorgestellt. Bei der Umsetzung erhalten die Kinder und Jugendliche die Gelegenheit an der Gestaltung mitzuwirken. Später sollen sie sogar bei der baulichen Umsetzung in ein Bauprojekt mit einbezogen werden und selbst Hand anlegen, um ihr Verantwortungsgefühl für das Neugeschaffene zu fördern.

Unter allen Teilnehmern werden zwei Karten für das Musikschutzgebiet Festival in Homberg sowie zehn Zehnerkarten für den Naturbadesee Stockelache in Borken verlost. Für die Verlosung muss eine E-Mail-Adresse auf dem Umfrage-Bogen angegeben werden.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Ehrungen zur Wiederöffnung des Museums Gensungen: Vorsitzende ausgezeichnet

Jörg-Harald Rode und Rolf Fröhlich wurden bei der Wiedereröffnung des Museum von Landrat Winfried Becker mit dem Ehrenbrief des Landes Hessen ausgezeichnet.
Ehrungen zur Wiederöffnung des Museums Gensungen: Vorsitzende ausgezeichnet

Jetzt wird gestrampelt: Am 2. Juni lädt Borken zum Radlertag ein

Unterhaltung, Spaß und Verköstigung, dies wird den Teilnehmern des Radlertages angeboten.
Jetzt wird gestrampelt: Am 2. Juni lädt Borken zum Radlertag ein

So geht Polizeiarbeit: Neue Polizeistation bietet Melsunger Beamten mehr Platz und moderne Ausstattung

Staatssekretär Dr. Stefan Heck hofft, dass „bald jedes Kind in Melsungen weiß, wo die Sicherheit zuhause ist“. Die Polizeistation in der Nürnberger Straße bietet, neben …
So geht Polizeiarbeit: Neue Polizeistation bietet Melsunger Beamten mehr Platz und moderne Ausstattung

Strampeln, Lachen und noch mehr: Comedy-Festival entlang des Fuldaradwegs begeisterte Pedalritter

Am vergangenen Sonntag, 19. Mai, fand "Ein Radweg lacht" entlang der Fulda statt. Neben der Sonne lachten auch die Radler, die an den Stationen ein Comedyprogramm …
Strampeln, Lachen und noch mehr: Comedy-Festival entlang des Fuldaradwegs begeisterte Pedalritter

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.