Melsungen: Brandsatz verfehlt 54-jährigen Obdachlosen nur knapp

Beinahe wäre ein 54-jähriger Obdachloser von einem Brandsatz verletzt worden. Unbekannte Täter warfen den Brandsatz am späten Mittwochabend an der Melsunger Grasrennbahn auf einen Fahrradweg.

Melsungen. Am späten Mittwochabend warfen unbekannte Täter an der Melsunger Grasrennbahn einen Brandsatz in Richtung der Unterführung auf den Radweg. Der Brandsatz schlug wenige Meter entfernt von einem 54-jährigen Obdachlosen auf, der sein Nachtlager aufgeschlagen hatte und schlief. 

Der Mann wachte nach Angaben der Polizei durch das Klirren des aufschlagenden Brandsatzes auf und bemerkte das Feuer. Er erlitt keine Verletzungen, auch sein Nachtlager geriet nicht in Brand.

Die Melsunger Feuerwehr wurde alarmiert. Die ersten Ermittlungen der Kriminalpolizei Homberg haben ergeben, dass der Brandsatz offensichtlich nicht gezielt in Richtung des schlafenden 54-Jährigen geworfen wurde.

Die Kriminalpolizei aus Homberg bittet Zeugen, die am Mittwochabend in dem Bereich St.-Georgs-Brücke/Grasrennbahn verdächtige Beobachtungen gemacht haben, sich unter der Telefonnummer 05681-7740 zu melden.

Rubriklistenbild: © l assedesignen - Fotolia

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Für Kids: Im Wildpark Knüll gibt's jetzt den Wildpark-Club

Der neue Club bietet die Gelegenheit, den Park zu allen Jahreszeiten mit Gleichaltrigen kennenzulernen und zu nutzen.
Für Kids: Im Wildpark Knüll gibt's jetzt den Wildpark-Club

„Kultur-Schätze“ im Rotkäppchenland

Neuer Kultur-Guide für die Region erschienen
„Kultur-Schätze“ im Rotkäppchenland

Neuer Leitender Notarzt für den Schwalm-Eder-Kreis

Landrat verabschiedet den scheidenden LNA Patrick Müller-Nolte und stellt Tobias Honacker als neuen LNA vor
Neuer Leitender Notarzt für den Schwalm-Eder-Kreis

Karneval in Fritzlar: „Alle Wille“ im Nieselregen

Der traditionelle Rosenmontagsumzug lockte eine große Narrenschar in die Dom- und Kaiserstadt
Karneval in Fritzlar: „Alle Wille“ im Nieselregen

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.