Melsungen: Die B. Braun Tochter "B. Braun via medis" übernimmt Kasseler AHZ und MVZ MEDIKUM Baunatal

+
Das Gebäude des Ambulanten Herzzentrums im Kasseler Stadtteil Wehlheiden.

Mit Beginn des nächsten Jahres übernimmt die B. Braun via medis GmbH die Leitung und Führung des Ambulanten Herzzentrums Kassel und des Baunataler MVZ MEDIKUM Stettiner Straße.

Kassel/Melsungen. Ab dem 1. Januar 2019 wird die B. Braun-Tochter „B. Braun via medis GmbH“ das Ambulante Herzzentrum (AHZ) Kassel und die Anteile am Baunataler MVZ MEDIKUM Stettiner Straße übernehmen und beide Einrichtungen fortführen.

Die B. Braun via medis GmbH betreibt 34 ambulante Nierenzentren in ganz Deutschland sowie an verschiedenen Standorten Zentren mit den Fachrichtungen Nephrologie, Allgemeinmedizin, Diabetologie, Kardiologie sowie Pflegedienstleistungen. Das Unternehmen beschäftigt 1.000 Mitarbeiter, darunter über 70 Ärzte. In den Zentren werden 2.600 Dialyse-Patienten betreut.

„B. Braun verfügt bereits über umfangreiche Erfahrung auf dem Gebiet der ambulanten Versorgung. Wir betreuen derzeit über 20.000 Patienten in unseren Einrichtungen in Deutschland“, erläutert Markus Strotmann, Vorstand der Sparte B. Braun Avitum. „Mit der Übernahme des Ambulanten Herzzentrums wollen wir die Gesundheitsversorgung in Nordhessen stärken und die nachhaltige Versorgung von Patienten sicherstellen“, so Strotmann weiter.

Markus Strotmann, Vorstand der Sparte B. Braun Avitum.

Das Ambulante Herzzentrum beschäftigt 96 Mitarbeiter, davon 13 Ärzte, an den Standorten Kassel, Baunatal, Frankenberg, Witzenhausen, Melsungen, Borken und Fritzlar. Der künftige ärztliche Leiter und bisherige Miteigentümer des Zentrums, Dr. Andreas Utech, ist ebenfalls überzeugt, dass die Entscheidung für das Familienunternehmen B. Braun der richtige Schritt ist und erklärt: „Mit B. Braun haben wir einen bevorzugten regionalen Partner gefunden, der die erfolgreiche Struktur des Zentrums fortführt und weiterentwickelt.“

Durch die Zugehörigkeit zum B. Braun-Konzern sollen bestehende Partnerschaften des Ambulanten Herzzentrums Kassel fortgeführt und durch weitere Kooperationen mit regionalen Partnern in der Gesundheitsregion Nordhessen ergänzt werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Bei Harle: 18-Jähriger überschlägt sich mit 510 PS-Mercedes mehrfach und wird schwer verletzt

Bei Harle: 18-Jähriger überschlägt sich mit 510 PS-Mercedes mehrfach und wird schwer verletzt

Beratung mit Abstand

Im Jobcenter Schwalm-Eder sind wieder Kundengespräche möglich - hier ein Interview mit einer Arbeitssuchenden.
Beratung mit Abstand

Coronakrise: Fritzlar scheint mit blauem Auge davonzukommen

Bürgermeister Spogat zieht Zwischenbilanz - „Mit unseren liquiden Mittel von über einer Million Euro können wir die finanziellen Folgen abfedern“, glaubt das …
Coronakrise: Fritzlar scheint mit blauem Auge davonzukommen

Schwalm-Eder-Kreis-Schulen haben bald schnelles Internet

Breitbandausbau an 42 Schulen im Schwalm-Eder-Kreis in vollem Gange
Schwalm-Eder-Kreis-Schulen haben bald schnelles Internet

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.