Melsungen: Brennende Dunstabzugshaube sorgt für Feuerwehreinsatz

Zu einem Feuer in einem Melsunger Wohnhaus kam es am Dienstagnachmittag. Eine Dunstabzugshaube hatte gebrannt. Acht Feuerwehrkräfte rückten zum Einsatz aus.

Melsungen. Am Dienstagnachmittag kam es in Melsungen in einem Wohnhaus zum Brand einer Dunstabzugshaube. Das Feuer konnte von den Hausbewohnern selbst gelöscht werden. Die Feuerwehr belüftete die Räume und kontrollierte mit der Wärmebildkamera. Vor Ort waren 8 Einsatzkräfte der Freiwilligen Feuerwehr Melsungen unter der Leitung von Jan Hilgenberg.

Rubriklistenbild: © Wenderoth/nh

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Fritzlar will den Hessentag

Mehrheit der Stadtverordneten hat entschieden, sich für Landesfest im Jahr 2024 zu bewerben
Fritzlar will den Hessentag

Dorfmoderation: Stadt Homberg in neues Förderprogramm des Landes aufgenommen

Seit diesem Jahr bietet das neue Förderangebot Dorfmoderation Unterstützung für acht Städte und Gemeinde, darunter auch Homberg, an.
Dorfmoderation: Stadt Homberg in neues Förderprogramm des Landes aufgenommen

Bäckerei Plücker eröffnete neue Filiale im ehemaligen „Brede’s Back Paradies“

Riesig war der Andrang am Mittwoch bei der Eröffnung der 43. Filiale der Bäcker-Brüder Plücker in Gudensberg.
Bäckerei Plücker eröffnete neue Filiale im ehemaligen „Brede’s Back Paradies“

Startschuss gegeben: Die größte Orgel im Kirchenkreis Melsungen wird saniert

Ein Melsunger Schmuckstück wird erneuert: Vom Blasebalg über die Tasten bis zu den Orgelpfeifen, all das wird bei der Orgel, die 1969 von einem Rotenburger Orgelbauer …
Startschuss gegeben: Die größte Orgel im Kirchenkreis Melsungen wird saniert

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.