Melsungen: Cantusbahn mit Stein beworfen

+

Der Vorfall ereignete sich nach Angaben eines Zeugen auf Höhe der Bartenwetzerbrücke.

Melsungen. Auf der Fahrt von Kassel nach Bad Hersfeld wurde am gestrigen Dienstag gegen 17 Uhr, die Scheibe einer Regionalbahn zerstört.

Ein geschockter Reisender meldete den Vorfall dem Zugpersonal. Nach Angaben des Zeugen ereignete sich die Tat auf Höhe der Bartenwetzerbrücke bei Melsungen. Der Aufprall des Steins hatte die Scheibe der Cantusbahn komplett zerstört. Der Zeuge kam mit einem Schrecken davon. Die Regionalbahn konnte ihre Fahrt fortsetzen.

Die Bundespolizeiinspektion Kassel hat ein Ermittlungsverfahren eingeleitet.

Wer Angaben zu diesem Vorfall machen kann, wird gebeten, sich unter der Tel.-Nr. 0561 81616-0 oder unter www.bundespolizei.de zu melden.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Polizei entdeckt Cannabis-Plantage im Schwalm-Eder-Kreis

Auf einer Indoor-Plantage im Südlichen Schwalm-Eder-Kreis haben die Beamten insgesamt 427 Cannabispflanzen sichergestellt und zwei Personen vorläufig festgeenommen.
Polizei entdeckt Cannabis-Plantage im Schwalm-Eder-Kreis

Kontrollen im Schwalm-Eder-Kreis: Nur ein Maskenmuffel

Am gestrigen Mittwoch hat die Polizei gemeinsam mit Mitarbeitern der Ordnungsämter im Schwalm-Eder-Kreis Corona-Sonderkontrollen im öffentlichen Personennahverkehr …
Kontrollen im Schwalm-Eder-Kreis: Nur ein Maskenmuffel

EM-Start am Freitag: Hier gibt's Public Viewing im Kreis

Am Freitag startet die Fußball EM. Hier finden Sie Orte in Städten und Gemeinden des Schwalm-Eder-Kreises, an denen Public Viewing angeboten wird.
EM-Start am Freitag: Hier gibt's Public Viewing im Kreis

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.