Melsungen: Für den guten Zweck mit dem Rad von Spanien bis in die nordhessische Fachwerkstatt

+
Für den guten Zweck radeln B. Braun Mitarbeiter von Spanien nach Melsungen.

B. Braun Mitarbeiter fahren 1.650 Kilometer mit dem Rad vom spanischen Rubí ins nordhessische Melsungen. Nach zehn Tagen erreichen sie das Werk am Buschberg.

Melsungen. Fünf B. Braun-Mitarbeiter sind mit ihrem Rennrad 1.650 Kilometer von Rubí über Spanien nach Melsungen gefahren. Nach zehn Tagen erreichten sie vor Kurzem ihr Ziel am Werk W am Buschberg. B. Braun-Mitarbeiter und der Vorstandsvorsitzende Prof. Dr. Heinz-Walter Große empfingen die Kollegen am Ausbildungszentrum in den Pfieffewiesen.

Auf ihrer Tour entlang der spanischen Küste über Frankreich nach Deutschland sammelten die Radfahrer Spenden für die Initiative „B. Braun for Children“, mit der B. Braun weltweit unterschiedliche Kinderprojekte unterstützt. Gespendet hatten Sponsoren und Mitarbeiter, Kosten für Übernachtungen und Verpflegung übernahmen die Radfahrer selbst. So kamen bisher etwa 11.000 Euro zusammen.

Das Geld kommt jeweils einem Kinderprojekt in dem Land zugute, in dem die Kollegen für B. Braun arbeiten – darunter Belgien, die Niederlande, Spanien und Deutschland, wo das Geld an das Kinder-Palliativ-Team „Kleine Riesen Nordhessen“ übergeben wird.

„Weil es genug Gründe gibt, Gutes zu tun, wollen wir auch dieses tolle Projekt unterstützen und den sportlichen Ehrgeiz der Kollegen würdigen. B. Braun wird die Spendensumme der Mitarbeiter anschließend verdoppeln“, sagt Prof. Heinz-Walter Große.

In Straßburg verstärkte ein B. Braun-Mitarbeiter aus Melsungen das Team, ein weiterer fuhr die letzte Etappe von Marburg nach Melsungen mit. Am Ende fuhren so sieben B. Braun-Mitarbeiter in Nordhessen ins Ziel. Steven Van Avermaet, Business Support Manager Benelux bei B. Braun, hatte die Idee für den Radmarathon mit Kollegen.

Nächstes Jahr wollen B. Braun-Radler nochmal für den guten Zweck starten und sich die Strecke von Crissier in der Schweiz nach Melsungen vornehmen.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Kreative Idee in der Corona-Krise: Desinfektionsmittel statt Autopflege

Besondere Situationen erfordern besondere Idee. Das hat sich auch Familie Zülch von InovaTec gedacht. Die ansonsten auf Autopflege spezialisierte Firma stellte kürzlich …
Kreative Idee in der Corona-Krise: Desinfektionsmittel statt Autopflege

Landrat Becker sehr besorgt: Immer mehr Infizierte im Kreis

Mit aktuell 303 Infizierten belegt der Kreis hessenweit den zweiten Platz - hinter den mehr als 600 Infizierten von Frankfurt. Besonders stark grassiert das Coronavirus …
Landrat Becker sehr besorgt: Immer mehr Infizierte im Kreis

Felsberg: Falscher Polizist fragt nach Wertsachen

Am Mittwochnachmittag, 8. April, rief ein falscher Polizist bei vier Personen aus Felsberg-Gensungen an. Am Telefon fragte er die Bewohner nach Wertsachen im Haus.
Felsberg: Falscher Polizist fragt nach Wertsachen

Einbrecher lassen Bäckerkleidung mitgehen

Einbrecher lassen Bäckerkleidung mitgehen

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.