Melsungen: Sie ist jetzt die erste Frau im Wald

+
Sie ist jetzt die erste Frau im Forst: Petra Westphal mit ihrem Stellvertreter Steffen Wildman.

Petra Westphal leitet seit Kurzem das Forstamt Melsungen. Die studierte Forstwissenschaftlerin war vor ihrer neuen Aufgabe in der hessischen Heimat, Pressesprecherin in der Landesbetriebsleitung in Kassel.

Melsungen. „Petra Westphal wird als neue Leiterin des Forstamtes Melsungen ihre Erfahrung aus den verschiedenen Bereichen der Landesforstverwaltung einbringen“ betont Landesbetriebsleiter Michael Gerst. „Sie wird dem Team aus Forstwirten, Meistern, Revierleitungen, Fachleuten für Spezialgebiete und im Büro HessenForst eine verlässliche und kompetente Partnerin für alle Waldbesitzenden und Partner der Region bleiben.“

In ihrem neuen Wirkungsbereich ist Westphal mit dem Team des Forstamtes für die Betreuung des Staats-, Kommunal- und Privatwaldes rund um das nördliche Fuldatal zuständig. Auch weil Westphal seit einigen Jahren in der Region zu Hause ist, freut sie sich auf die neuen Aufgaben: „Für den Wald hier vor der eigenen Haustür verantwortlich zu sein und ihn mitgestalten zu können, hat für mich einen ganz besonderen Reiz. “

Nach dem Studium der Forstwissenschaften in Freiburg zog es sie zurück in die hessische Heimat, wo sie ab 1998 am Regierungspräsidium in Kassel als Dezernentin wirkte. 2001 wechselte sie mit der Gründung des Landesbetriebs HessenForst in dessen Zentrale. Zuletzt war sie seit 2011 Pressesprecherin und leitete die Stabstelle für Presse und Information in der Landesbetriebsleitung.

Steffen Wildmann, seit 2016 Bereichsleiter Produktion im Melsunger Forstamt, hatte in den letzten Monaten die Leitung kommissarisch übernommen. Er wird im Forstamt weiterhin die Bereiche Waldbau, Holzverkauf und Jagd koordinieren. Außerdem wird er die Vertretung von Westphal übernehmen.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Jesberg: 17-Jähriger landet mit Krad im Graben - Hubschrauber im Einsatz

Bei einem Kradunfall zwischen Jesberg und Reptich wurde am heutigen Freitag ein 17-Jähriger aus Bad Zwesten verletzt und mit dem Rettungshubschrauber in eine Kasseler …
Jesberg: 17-Jähriger landet mit Krad im Graben - Hubschrauber im Einsatz

Gefährliches Spiel in Körle: Kinder springen über die Gleise

Zwei Kinder liefen am Dienstagnachmittag in der Nähe des Bahnhofs Körle über die Gleise und sorgten so für einen Einsatz der Bundespolizei.
Gefährliches Spiel in Körle: Kinder springen über die Gleise

Jugendlicher an Guxhagener Bahnhof von drei männlichen Personen ausgeraubt

Das Smartphone, die Kopfhörer und eine teure Umhängetasche wurden einem Jugendlichen am Montagabend auf dem Guxhagener Bahnhof gestohlen.
Jugendlicher an Guxhagener Bahnhof von drei männlichen Personen ausgeraubt

Bei Harle: 18-Jähriger überschlägt sich mit 510 PS-Mercedes mehrfach und wird schwer verletzt

Bei Harle: 18-Jähriger überschlägt sich mit 510 PS-Mercedes mehrfach und wird schwer verletzt

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.