Melsungen: Kinder spielen auf ICE-Schnellfahrstrecke

+

Am Donnerstagabend, 28. März, spielten Kinder am Eingang des Kaiserau-Tunnels, östlich von Melsungen, der zur Schnellfahrstrecke Hannover-Würzburg zählt und wo Züge mit bis zu 250 Kilometern in der Stunde unterwegs sind.

Melsungen. Am Donnerstagabend, 28. März, kam es auf der ICE-Schnellfahrstrecke Hannover-Würzburg zu einer Schrecksekunde für den Lokführer.

Als der Fernverkehrszug durch den Kaiserau-Tunnel in der Nähe von Melsungen fuhr, fielen dem Lokführer spielende Kinder und ein am Tunneleingang abgestelltes Fahrrad auf. Dieser verständigte augenblicklich die Bundespolizei Kassel, die sich auf die Suche nach den Kinder machten, die - nach Schätzungen des Lokführers - zwischen zehn und zwölf Jahren alt gewesen sein sollen.

Trotz der sofort eingeleiteten Suchaktion, konnten die Beamten kein Kind vor Ort finden.

Eisenbahntunnel und -schienen sind keine Spielplätze

Die Bundespolizei bittet Eltern darum, mit ihren Kindern über die Gefahren an und auf Gleisen zu sprechen, denn das Betreten und der Aufenthalt auf Bahnanlagen ist grundsätzlich verboten. Speziell auf Schnellfahrstrecken ist die Gefahr verletzt oder getötet zu werden, besonders groß, da hier Fernverkehrszüge bis zu 250 Stundenkilometer fahren.

Bei Unfällen oder Behinderungen des Bahnverkehrs können Schadensersatzforderungen auf die Eltern zukommen. Und das bereits ab wenigen Minuten Verspätung.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Beim Zigaretten holen unter wegrollendes Auto geraten: 33-Jährige in Neuenbrunslar schwer verletzt

Im Felsberger Stadtteil Neuenbrunslar wurde heute Morgen eine 33-jährige Frau von ihrem eigenen Auto erfasst und blieb darunter liegen. Sie wurde dabei schwer verletzt.
Beim Zigaretten holen unter wegrollendes Auto geraten: 33-Jährige in Neuenbrunslar schwer verletzt

Brandstiftung: 15-Jähriger bei Feuer in Fritzlarer Wohnhaus verletzt

Bei einem Kellerbrand in einem Fritzlarer Wohnhaus wurde in der vergangenen Nacht ein 15-Jähriger verletzt. Die Polizei geht von Brandstiftung aus.
Brandstiftung: 15-Jähriger bei Feuer in Fritzlarer Wohnhaus verletzt

Noch nie kamen so viele zur Demokratiekonferenz

In der abgelaufenen Förderperiode des Bundesprogramms „Demokratie leben!“ sind etwa 120 Projekte im Schwalm-Eder-Kreis gefördert worden.
Noch nie kamen so viele zur Demokratiekonferenz

Fünfte Lego-Ausstellung „Zusammengebaut“ am Wochenende in Borken

Nach den erfolgreichen vergangenen Jahren findet auch in diesem Jahr wieder die Lego-Ausstellung "Zusammengebaut" in Borken statt - zum fünften Mal!
Fünfte Lego-Ausstellung „Zusammengebaut“ am Wochenende in Borken

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.