Melsungen: Mann gibt gefundene Geldbörse bei Polizei ab

+
Geldbeutel, Geldbörse, Portemonnaie

Glück für die Besitzerin: Ein 33-jähriger Asylbewerber fand am Donnerstag eine Geldbörse in Melsungen und gab sie mit vollem Inhalt bei der Polizei ab

Melsungen. Eine Geldbörse mit 325 Euro und persönlichen Papieren Inhalt gab ein 33-jähriger Asylbewerber am Donnerstagmittag bei der Polizei in Melsungen ab. Der 33-jährige hatte die Geldbörse in der Carl-Braun-Straße gefunden und sich anschließend an seine Nachbarin gewandt, da er sehr schlecht Deutsch spricht.

Gemeinsam mit der Nachbarin brachte er das Portemonnaie zur Polizeistation. Die Beamten verständigten die Besitzerin, die ihre Geldbörse noch am gleichen Tag bei der Polizei abholte.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Auf der A 7 bei Melsungen: 74-jähriger Lkw-Fahrer kracht in Baustellenfahrzeug

Ein 74-jähriger Lkw-Fahrer ist in der vergangenen Nacht auf der A 7 bei Melsungen mit seinem Sattelschlepper in ein Baustellenfahrzeug gefahren. Der Schaden wird auf …
Auf der A 7 bei Melsungen: 74-jähriger Lkw-Fahrer kracht in Baustellenfahrzeug

Bildergalerie: Autohaus Rössel im neuen Zuhause

Bildergalerie: Autohaus Rössel im neuen Zuhause

VW Beetle und Golf krachen bei Kirchberg zusammen – beide Fahrer verletzt

Am Montagnachmittag kam es zu einem Unfall zwischen Kirchberg und Riede. Dabei krachten ein VW Beetle und ein Golf zusammen. Beide Autofahrer wurden verletzt.
VW Beetle und Golf krachen bei Kirchberg zusammen – beide Fahrer verletzt

Kleines Dorf ganz groß: Mehrere Tausend Besucher beim Jubiläum in Hundshausen

Am Wochenende feierte das Dorf 1.050-jähriges Jubiläum. Das wundervolle Wetter und tolle Programm lockte zahlreiche Besucher an.
Kleines Dorf ganz groß: Mehrere Tausend Besucher beim Jubiläum in Hundshausen

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.