Große Sause zum 90.: MSC Melsungen plant für Geburtstags-Motorsportweekend tolles Programm

+
Zeigen beim Motorsportweekend des MSC Melsungen waghalsige Sprünge und halsbrecherische Kunststücke: Robbie Naumann und seine FMX-Freestyler.

MSC Melsungen wird 90 und plant Großes zum Geburtstag: Nationale Gespanne fahren um den Titel des Deutschen Meisters. Und im Rahmenprgramm zeigen „Robbie Naumann and Friends“ ihre FMX-Freestyle-Show.

Melsungen. Die Vorbereitungen für das diesjährige Motorsportweekend des MSC Melsungen – traditionell am ersten Augustwochenende – laufen auf Hochtouren. „Der Motorsportclub Melsungen 1927 e.V. im ADAC feiert in diesem Jahr sein 90-jähriges Bestehen“, sagt Erster Vorsitzender Franz Pickenhahn, „schon allein deswegen wollen wir unseren Gästen und Besuchern in diesem Jahr an der Melsunger St. Georg-Brücke etwas ganz besonderes bieten.“

Höhepunkte gibt es bei der 57. Auflage des 57. Internationalen ADAC Grasbahnrennens – so heißt das Motorsportweekend offiziell – zahlreiche. Aber einer ragt in diesem Jahr besonders heraus: Vom 4. bis 6. August steigt an der St. Georg-Brücke der Deutsche Bahnpokal der Seitenwagen. Dabei fahren die nationalen Gespanne um den Titel des Deutschen Meisters.

Franz Pickenhahn nicht ohne Stolz: „Und der MSC Melsungen hat dabei mit Udo Poppe und Beifahrer Martin Weick sowie Oswald Bischoff und Beifahrer Mario ‘Locke’ Siebert gleich zwei heiße Eisen im Feuer.“ Eine hochkarätige Besetzung versprechen die Organisatoren auch für die beiden internationalen Klassen, die Seitenwagen- und die Soloklasse. Rennleiter Harald Pickenhahn: „Wir erwarten wieder Welt-, Europa- und natürlich auch Deutsche Meister.“

Etwas Neues haben sich die Macher des MSC fürs Rahmenprogramm einfallen lassen. Nachdem in den vergangene Jahren Motorradstuntman Mike Auffenberg die Fans an der St. Georg-Brücke mit seinen waghalsigen Kunststücken in Atem hielt, präsentieren diesmal „Robbie Naumann and Friends“ erstmals ihre FMX-Freestyle-Show.

„FMX-Freestyle hat sich – aus dem Motocross kommend – inzwischen zu einer eigenen Sportart entwickelt“, erklärt Harald Pickenhahn, „die Fahrer springen dabei mit ihren Motocross-Maschinen von einer Startrampe ab und zeigen waghalsige Sprünge – beispielsweise Überschläge in der Luft – bevor sie wieder auf einer Landerampe landen.“

Weitere Punkte aus dem Rahmenprogramm:

– am Freitag: Jubiläumsfeier mit Festkommers

– an allen Tagen: MSC-Trialer Volker Hermsdorf informiert über Motorradtrialsport

– am Samstagabend bei der Rennparty im Festzelt: Livemusik von der Partyband „Deja vu“ aus Würzburg

– Auftritt der Dance Devils des MT Melsungen

Mehr zum Motorsportweekend des MSC Melsungen auch auf www.msc-melsungen.de

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Freizeit-Projekt in der Mediothek Gudensberg

„Ich bin eine Leseratte“ ist der Titel eines Freizeit-Leseprojektes in der Mediothek Gudensberg für Schüler der dritten bis sechsten Klassen.
Freizeit-Projekt in der Mediothek Gudensberg

Stolperfalle in der Melsunger Innenstadt

Der Aufreger: Manchmal muss man schon sehr darauf achten, wo man hin tritt, wie an dieser Stelle in der Melsunger Innenstadt.
Stolperfalle in der Melsunger Innenstadt

Landtagsabgeordnete Rock und Knell zu Besuch in Bad Zwestener KiTa Welt-Entdecker

Das Ziel für die Landtagsabgeordneten ist es, 100 KiTa-Einrichtungen in Hessen zu besuchen, um sich einen Eindruck von der Qualität zu schaffen. Auch in der Bad …
Landtagsabgeordnete Rock und Knell zu Besuch in Bad Zwestener KiTa Welt-Entdecker

Björn Angres ist neuer Leiter des Fachbereichs "Jugend und Familie" in der Kreisverwaltung Schwalm-Eder

Seit etwas mehr als 100 Tagen ist Björn Angres nun der Leiter des Fachbereichs 51 im Schwalm-Eder-Kreis. Unserer Zeitung erzählte er von seinen Zielen in dem neuen Job.
Björn Angres ist neuer Leiter des Fachbereichs "Jugend und Familie" in der Kreisverwaltung Schwalm-Eder

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.