Auf nach Rimini! MT-Leichtathleten bereiten sich in Italien auf die Saison vor

+
Die Rimini-Fahrer der MT: (h.v.li.) Johannes Berg, Trainer Alwin Wagner, Luis André und Betreuer Roland Nadler, (mittlere Reihe v.li.) Nele Grenzebach, Franziska Ebert, Lynn Olson, Jule Junghans, Selina Langhorst, Katharina Wagner, (v.v.li.) Moritz und Marvin Knaust,  Lorenz Funck, Alexander Fredrich und Tobias Stang.

14 MT-Nachwuchsleichtathleten sind unter der Leitung von Alwin Wagner und Roland Nadler heute Nacht an die italienische Adriaküste aufgebrochen

Melsungen/Rimini. Die Leichtathleten der MT 1861 Melsungen haben in den letzten Jahren eine erfreuliche Entwicklung genommen und sind in der Spitze wie in der Breite weiter auf dem Vormarsch. Nach dem Motto „Im Team geht’s besser“ nutzen einige Athleten die Oster- und Semesterferien für eine intensive Vorbereitung auf die Freiluftsaison und trainieren unter südlicher Sonne in Italien.

Unter der Leitung von Trainer Alwin Wagner und Betreuer Roland Nadler sind in der Nacht zum heutigen Samstag 14 Nachwuchsathleten der MT Melsungen für eine Woche nach Rimini abgereist, wo neben dem Grundlagentraining ein disziplinspezifisches Techniktraining, Sprintausdauer und Langläufe im Vordergrund stehen werden.

„In der unmittelbaren Vorbereitung auf den Saisoneinstieg soll diese Trainingsmaßnahme nicht nur zur Leistungssteigerung beitragen, sondern auch als Motivationsschub für das alltägliche Training und zum Abbau von Alltagsstress dienen“, so Wagner. Deshalb sei ein solcher Lehrgang enorm wichtig. Unbelastet von Schule, Studium und Beruf können sich die Teilnehmer in dieser Woche voll und ganz auf den Sport konzentrieren und deutlich höhere und intensivere Umfänge trainieren.

Außerdem sind jüngere und ältere Athleten über einen längeren Zeitraum zusammen. So werden die hessischen Schülermeister Luis André (12 Jahre) und Alexander Fredrich (14 Jahre) mit den U23-Athleten Tobias Stang, Moritz Knaust, Lorenz Funck, Christian Schulz, Katharina Wagner, Nele Grenzebach und Selina Langhorst sowie den fünf Jugendlichen Jule Junghans, Franziska Ebert, Lynn Olson, Marvin Knaust und Johannes Berg gemeinsam trainieren.

Dieses Zusammenleben fördere nicht nur die Vorbildfunktion der älteren Athleten, es stärke auch den Zusammenhalt der Trainingsgruppe und erweitere den Erfahrungshorizont der Teilnehmer.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Landrat Winfried Becker zeichnete 15 Brandschützer aus

14 Brandschützer wurden für 40 Jahre bei der Freiwilligen Feuerwehr geehrt, einer sogar für 50 Jahre.
Landrat Winfried Becker zeichnete 15 Brandschützer aus

GNTM: Frühes Aus für Felsbergerin Yara – Studentin Luna darf weiter von Model-Karriere träumen

Die Felsbergerin Yara muss die Show "Germany's next Topmodel" bereits nach der ersten Sendung verlassen. Für die Witzenhäuser Studentin Luna geht die Model-Reise weiter.
GNTM: Frühes Aus für Felsbergerin Yara – Studentin Luna darf weiter von Model-Karriere träumen

Daumen drücken für Phil

14-Jähriger aus Wabern singt im „The Voice Kids“-Finale
Daumen drücken für Phil

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.