Melsungen: Trickbetrüger haben es auf Schmuck abgesehen

Trickbetrüger treiben in Melsungen ihr Unwesen. Ihre Masche: Sie geben sich als Möbelkäufer aus, um so in die Häuser zu kommen und dort Schmuck und andere Wertsachen zu stehlen.

Melsungen. Am Dienstagmittag, 9 Juli, wurde eine 57-jährige Melsungerin vor ihrem Haus von einem Mann angesprochen, der Möbel und Schmuck ankaufen wollte. Die Melsungerin sagte, dass sie keine Möbel verkaufe und bei dem Schmuck erst nachschauen müsste. Kurze Zeit später kam der Unbekannte wieder und klingelte und klopfte penetrant an der Haustür. Die 57-Jährige ließ die Tür verschlossen und reagierte nicht auf den ungebetenen Besuch. Der angebliche Möbelinteressent trat den Rückzug an, in dessen Folge er zusammen mit einem weiteren Mann in einem hellgrün lackierten VW Passat mit Göttinger Kennzeichen davonfuhr.

Die Melsungerin beschreibt die beiden Männer wie folgt: Der Erste ist circa 1,80 Meter groß, mit schlanker Figur und dunklem Teint, wohingegen der Zweite - mit ebenfalls südländischem Aussehen - etwas kleiner (1,75 Meter) und korpulenter ist und ein auffällig rundes Gesicht hat.

Nicht der erste Versuch

Erst am Samstag, 6. Juli, wurde eine 63-jährige Kehrenbacherin Opfer eines Trickdiebes, wie die Polizei berichtete. Laut mehreren Zeugenhinweisen, die sich auf Grund des Zeitungsartikels bei der Polizei in Melsungen meldeten, sind vermutlich mehrere Personen mit mindestens zwei Fahrzeugen mit Göttinger Kennzeichen im Raum Melsungen mit dieser Masche unterwegs.

Die Polizei warnt in diesem Zusammenhang vor Personen, die mit unterschiedlichen Mitteln versuchen, in die Wohnung zu gelangen. Die Trickdiebe wollen in das Haus kommen, um anschließend die Räume auszukundschaften und den Aufbewahrungsort für Wertgegenstände wie beispielsweise Schmuck und Bargeld herauszufinden, um diese dann zu stehlen.

Hinweise nimmt die Polizeistation Melsungen unter Tel. 05661-70890 entgegen.

Rubriklistenbild: © dpa-avis

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Blick in die Zukunft

Bildungsmesse in Fritzlar zeigt berufliche Perspektiven
Blick in die Zukunft

Einblick – Durchblick – Ausblick

Die Volkshochschule Schwalm-Eder präsentiert ihr neues Frühjahrsprogramm
Einblick – Durchblick – Ausblick

Mehr aus Minijobs machen

Agentur für Arbeit Korbach und Jobcenter Schwalm-Eder sagen wie‘s geht
Mehr aus Minijobs machen

Platz für sechs Fahrzeuge

Städtischer Bauhof Gudensberg: Bauarbeiten für neue Fahrzeughalle haben begonnen
Platz für sechs Fahrzeuge

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.