Melsunger verliert 38.000 Euro auf dem Heimweg

+

Dieser Schock muss gesessen haben: Ein Mann verliert einen Briefumschlag mit stolzen 38.000 Euro. Nun wird der Finder des Geldes gesucht.

Melsungen. Ob sich da ein ehrlicher Finder meldet? Am vergangenen Freitag hat in Melsungen ein Mann einen Briefumschlag mit 38.000 Euro verloren. Er wollte mit dem Geld eine größere Anschaffung tätigen und hatte sich den Betrag gegen 16.10 Uhr in der Sparkassenfiliale am Sparkassenplatz in Melsungen auszahlen und in einen Briefumschlag packen lassen. Anschließend ging der Mann zu seinem Auto, das er in einer Parkbucht an der Kasseler Straße in Höhe einer Drogerie geparkt hatte. Beim Einsteigen in seinen Pkw hat er dann offenbar den Umschlag verloren – und dies nicht bemerkt. Dass die 38.000 Euro fehlen, bemerkte der Mann erst, als er zu Hause angekommen war. Umgehend fuhr er nach Melsungen zurück. Das Geld war jedoch nicht mehr aufzufinden. Der Verlierer hofft nun, dass der Finder das Geld doch noch beim Fundbüro oder bei der Polizei abgeben wird. Wer Hinweise zu dem Sachverhalt geben kann, wird gebeten, sich mit der Polizeistation Melsungen in Verbindung zu setzen, Tel.: 05661-70890.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

IHK ehrt neun Unternehmer aus der Region

Unternehmer, die sich in besonderer Weise und über einen langen Zeitraum um die regionale Wirtschaft verdient gemacht haben, wurden nun vom IHK geehrt.
IHK ehrt neun Unternehmer aus der Region

Schon wieder: Mann entblößt sich im Bad Zwestener Kurpark, diesmal vor zwei Spaziergängerinnen 

Erneut zeigte ein unbekannter Mann im Kurpark sein Geschlechtsteil. Die Polizei vermutet, dass es der selbe von Samstag sein könnte.
Schon wieder: Mann entblößt sich im Bad Zwestener Kurpark, diesmal vor zwei Spaziergängerinnen 

Kreistag spendet dem Trauer- und Hospiznetzwerk 2.000 Euro

Dank dem Kreistag und der Kreissparkasse Schwalm-Eder kann sich das Trauer- und Hospiznetzwerk über eine Spende von 2.000 Euro freuen.
Kreistag spendet dem Trauer- und Hospiznetzwerk 2.000 Euro

Pfeffer und Likör laden zum Chanson-Abend im Kulturhaus ein

Am Freitag, 22. März, kommen Pfeffer und Likör ins Kulturhaus Synagoge in Gudensberg, mit ihrem Programm „Die Nacht ist nicht allein zum Schlafen da“.
Pfeffer und Likör laden zum Chanson-Abend im Kulturhaus ein

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.