1,1 Millionen: Land unterstützt Umbau von Busbahnhof in Fritzlar

Bahn, NVV, Bahnschienen, Bahngleise, Bahnhof, Bahnübergang, Bahnschranke, Bahnschranken, Borken, Borken-Singlis, Singlis, Schienenersatzverkehr, Bus, Busse, Fahrgastinformation, Netzt Instandhaltung, Am Gleis 1 des Borkener Bahnhofs: Carsten Hoffmann

Mit mehr als 1,1 Millionen Euro unterstützt das Land Hessen den Umbau des Busbahnhofs in Fritzlar. Die Baumaßnahmen beginnen im April 2017.

Fritzlar. Mit 1.144.000 Euro unterstützt das Land Hessen den Ausbau und die Sanierung des Zentralen Omnibusbahnhofs in Fritzlar. Das teilte Europastaatssekretär Mark Weinmeister am Samstag mit. Er übergab den Zuwendungsbescheid des Landes an Fritzlars Bürgermeister Hartmut Spogat.

Der Zentrale Omnibusbahnhof in Fritzlar ist bislang nicht barrierefrei. Fahrgäste müssen zudem ständig die Fahrspuren überqueren, weil die Bussteige parallel zueinander angeordnet sind. Es gibt auch zu wenige Unterstellmöglichkeiten.

Nach dem Umbau werden die Busse nicht mehr an parallelen Bussteigen halten, sondern direkt an einer großen Insel, an der vier Halteplätze eingerichtet werden. Passagiere müssen dann nicht mehr die Fahrbahnen überqueren. Spezielle Bordsteine werden Rollstuhlfahrern, Benutzern von Rollatoren, aber auch Eltern mit Kinderwagen und Reisenden mit Gepäck den nahezu stufenlosen Einstieg in die Niederflurbusse erleichtern. Taktile Bodenindikatoren er-leichtern Sehbehinderten die Orientierung.

Eine 210 Quadratmeter große Überdachung, Sitzgelegenheiten und dynamische Anzeigetafeln für die nächsten Busabfahrten ergänzen die künftige Ausstattung. Vorgesehen sind außerdem drei Stellplätze für Anrufsammeltaxen sowie eine überdachte Abstellanlage für 42 Fahrräder, davon zwölf in Fahrradboxen. Sämtliche Zu-und Abwege werden barrierefrei ausgebaut, die Fläche der Insel wird befestigt und mit Betonsteinen gepflastert.

Die Bauarbeiten sollen im April 2017 beginnen und bis Mitte Oktober 2017 abgeschlossen sein.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Auf der A 7 bei Melsungen: Auto kracht in Lkw und geht anschließend in Flammen auf

Ein Auto brannte am heutigen Montagmorgen auf der A 7 zwischen Malsfeld und Melsungen komplett aus. Der 18-jährige Fahrer war zuvor in einen vor ihm fahrenden Lkw …
Auf der A 7 bei Melsungen: Auto kracht in Lkw und geht anschließend in Flammen auf

Vor den Augen der Kundin: Techniker flippt aus und tritt Hündin Amy – Besitzer erstatten Anzeige

Er sollte sollte für einen Internetanschluss sorgen und hat jetzt eine Anzeige am Hals: Ein Techniker trat im Haus der Beiseförtherin Regina Porzucek völlig unvermittelt …
Vor den Augen der Kundin: Techniker flippt aus und tritt Hündin Amy – Besitzer erstatten Anzeige

Verein Regionalentwicklung Schwalm-Aue wählt neuen Vorstand

Das 15-köpfige Gremium, das über die Vergabe der LEADER-Fördermittel in der Region Schwalm-Aue entscheidet, ist wieder komplett.
Verein Regionalentwicklung Schwalm-Aue wählt neuen Vorstand

Bad Zwestener Bürgerumfrage zur letzten Ruhestätte zeigt: pflegefreie Bestattungsformen sind erwünscht

Ziel der Gemeinde ist es, mehr Bestattungsformen anzubieten. Vor allem die pflegearmen und -freien seien von den Bürgern gewünscht.
Bad Zwestener Bürgerumfrage zur letzten Ruhestätte zeigt: pflegefreie Bestattungsformen sind erwünscht

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.