Modellbahn-Messe: Kraftwerk unter Volldampf

+

Insgesamt 220 Loks sind durch die großen Halle des "Alten Kraftwerks" in Borken gefahren. Ein Hingucker für Groß und Klein, ob Männlein oder Weiblein.

VON ULRICH KÖSTER

Borken.Früher sind viele Kohlezüge rund um das Kraftwerk Borken gefahren. Heute sind nur noch einzelne Loks und Waggons im Themenpark "Kohle und Energie" zu sehen.Am vergangenen Wochenende kehrte jedoch wieder dampfendes Eisenbahn-Leben ein: 65 Spur-1-Modellbahn-Liebhaber aus ganz Deutschland verwandelten die Halle des Backsteinbaus in eine große Schienen-Landschaft. Nach einem exakt festgelegten Plan steckten die Modulisten insgesamt 940 Meter Gleis im Maßstab 1:32 aneinander. Das entspricht etwa 30 Kilometern im echten Leben.  220 Lokomotiven aus allen Epochen der Eisenbahngeschichte setzten die Hobby-Lokführer auf die Schienen, dazu eine Vielzahl an Waggons. Bahnhöfe, Übergänge, Landschaften und vor allem die vielen kleinen Details erweckten eine nahezu perfekte Nachbildung der Realität.

Zischende Dampfloks, dröhnende Dieselloks oder moderne E-Loks zogen regelmäßig durch die verzweigte Anlage. Ständig überwacht von den Kontrolleuren im Stellwerk, die auf Monitoren jeden einzelnen Zug, sämtliche Weichen und Signalanlagen im Blick hatten.

Die Lokführer selbst liefen direkt neben ihren Zügen her, einige "betankten" ihre Loks mit speziellem Öl, das den Dampf simulierte. Etwa 1.200 Besucher fanden den Weg ins Kraftwerk Borken, darunter auffällig viele Väter mit ihren Söhnen - jedoch auch die Frauen waren fasziniert von der großen Welt der kleinen Züge.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Unterstand an Bahnlinie stand in Flammen

Die Feuerwehr wurde am Abend in Waltersbrück zu einem Einsatz gerufen.
Unterstand an Bahnlinie stand in Flammen

Melgershausen: Nach Unfall brannte das Auto

Bei Melgershausen ereignete sich am Abend ein Unfall, nach dem das abgestellte Auto in Brand geriet.
Melgershausen: Nach Unfall brannte das Auto

Eine musikalische Zeitreise

Am Samstag, 25. Januar: Klaus Adamaschek alias Shiregreen gibt Solo-Konzert im Café Hahn in Fritzlar
Eine musikalische Zeitreise

Warten auf die Gelben Tonnen: Im Schwalm-Eder-Kreis wissen viele nicht wohin mit ihrem Plastik-Müll

Lieferengpässe, das dünne Material oder die schlechte Qualität sind häufige Kritikpunkte am Einsatz von Gelben Säcken. Da kommt die Umstellung auf die Gelbe Tonne gerade …
Warten auf die Gelben Tonnen: Im Schwalm-Eder-Kreis wissen viele nicht wohin mit ihrem Plastik-Müll

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.