Bartenwetzerbrücke erstrahlt im rechten Licht

+
Die Lichtbringer der Bartenwetzerbrücke: (h.v.l.) Markus Boucsein, Thomas Gille, Markus Gille, Heinrich Ostheim, Winfried Mathes, (v.v.l) Axel Becker, Friedemann Seitz, Martin Kuge, Andreas Ries und Olaf Funke zeigen stolz eine Musterlampe.

An der Bartenwetzerbrücke in Melsungen sollen moderne LED-Lichter angebracht werden, die sich bei Abenddämmerung automatisch anschalten. 

Melsungen. „Die Bartenwetzerbrücke soll im neuen Licht erstrahlen“, dachte sich die Stadt Melsungen und genau darum beschloss der Ausschuss für Umwelt, Energie und Digitale Infrastruktur in einer Sitzung, die Bartenwetzerbrücke mit LED-Lichtern zu bestücken. Den Antrag dafür hatte der Heimat- und Verschönerungsverein e.V. Melsungen gestellt. Damit wird eines der bedeutendsten Bauwerke Melsungens ins rechte Licht gerückt.

Beim bereits vorangegangenen Besichtigungstermin wurden die verschiedenen Beleuchtungsalternativen bei Abenddämmerung vorgeführt. Und eine hatte die Nase vorn: Einstimmig entschieden sich die Ausschussmitglieder für eine moderne LED-Beleuchtung, die unauffällig in die jeweiligen Ecken der vorstehenden Brückenteile eingefügt werden. Die Lampen sollen sich bei Abenddämmerung mit der Straßenbeleuchtung automatisch einschalten und werden gegen 22.30 Uhr wieder ausgeschaltet. In der Morgendämmerung richtet sich die Beleuchtung nach der vorhandenen Lichtintensität, ob eine Beleuchtung angemessen ist. Möglich machen dies als Sponsoren die Kreissparkasse Schwalm-Eder, Fa. Faupel & Co. Nachf. GmbH, Solupharm Pharmazeutische Erzeugnisse GmbH und die Dr. Bernhard Braun-Stiftung des Heimat- und Verschönerungsvereins Melsungen. Umgesetzt wird das Projekt vom Münchner Ingenieurbüro Licht und Objekt, Dipl.-Ing. Engelhardt. Die Installation der Leuchten soll von angehenden Mechatronikern der Melsunger Radko-Stoeckl-Schule erfolgen, in Zusammenarbeit mit den Ausbildungsbetrieben B.Braun Melsungen AG und Wikus Sägenfabrik Spangenberg. Das Bauamt der Stadt Melsungen unterstützt und begleitet die Montagearbeiten ebenfalls.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Video: Mindestens neun Tiere kamen um... Minishetlandpony-Züchterin aus dem Schwalm-Eder-Kreis bekommt Bewährungsstrafe

Video: Mindestens neun Tiere kamen um... Minishetlandpony-Züchterin aus dem Schwalm-Eder-Kreis bekommt Bewährungsstrafe

Video: Mindestens neun Tiere kamen um... Minishetlandpony-Züchterin aus dem Schwalm-Eder-Kreis bekommt Bewährungsstrafe 2

Video: Mindestens neun Tiere kamen um... Minishetlandpony-Züchterin aus dem Schwalm-Eder-Kreis bekommt Bewährungsstrafe 2

Mindestens neun Tiere kamen um... Minishetlandpony-Züchterin aus dem Schwalm-Eder-Kreis bekommt Bewährungsstrafe

„Ich bin keine Pferdemörderin“, sagt die Angeklagte unter Tränen – Gericht verhängt neun Monate Haft, ausgesetzt auf drei Jahre Bewährung... aber kein Tierhalteverbot.
Mindestens neun Tiere kamen um... Minishetlandpony-Züchterin aus dem Schwalm-Eder-Kreis bekommt Bewährungsstrafe

Mister History erzählt seine eigene Geschichte: Guido Knopp am Mittwoch in der Melsunger Stadtbücherei

Am Mittwoch ist Mister History Guido Knopp zu Gast in Melsungen. Der aus Schwalmstadt-Treysa stammende Journalist liest aus seinem Buch "Meine Geschichte".
Mister History erzählt seine eigene Geschichte: Guido Knopp am Mittwoch in der Melsunger Stadtbücherei

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.