Mofa-Roller kommt auf über 130 km/h

Viel zu schnell: Die Anzeige des Rollenprüfstandes zeigte die maximal anzeigbare Geschwindigkeit von 130 km/h an.
+
Viel zu schnell: Die Anzeige des Rollenprüfstandes zeigte die maximal anzeigbare Geschwindigkeit von 130 km/h an.

Am Mittwoch haben Beamte der Verkehrsinspektion Kassel und des Regionalen Verkehrsdienstes Schwalm-Eder in den Bereichen A 49, sowie Fritzlar und Borken gemeinsame Verkehrskontrollen durchgeführt. Dabei stießen die Beamten auch auf einen Roller-Fahrer, dessen Mofa auf über 130km/h kam.

Borken. Die Kontrollen waren schon abgeschlossen, als den Beamten auf der L 3150 in Fahrtrichtung Kerstenhausen ein Roller auffiel, der hinter einem Auto herfuhr und mit der Geschwindigkeit des Autos mithielt.

Der Roller-Fahrer konnte an seiner Wohnanschrift angehalten und kontrolliert werden. Der 20-jährige Rollerfahrer gab sofort Manipulationen an seinem Mofa-Roller 25 km/h) zu. Bei der anschließenden Kontrolle des Mofas auf dem Rollenprüfstand kamen die Beamten ins Staunen: Die Geschwindigkeitsanzeige des Rollenprüfstandes zeigte die maximal anzeigbare Geschwindigkeit von 130 km/h an. Die Beamten schließen deshalb nicht aus, dass der Roller vermutlich sogar noch schneller lief.

Der 20-Jährige konnte lediglich eine Mofa-Prüfbescheinigung vorweisen. Gegen den Rollerfahrer leiteten die Beamten ein Ermittlungsverfahren wegen des Fahrens ohne Fahrerlaubnis und des Erlöschens der Betriebserlaubnis ein.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Leserbrief zur Entsorgung von 33.000 bakteriell verseuchten Hähnchen im Plukon-Geflügelschlachthof

„‘Erst Mast, dann Müll’, treffender kann eine Überschrift kaum sein!“
Leserbrief zur Entsorgung von 33.000 bakteriell verseuchten Hähnchen im Plukon-Geflügelschlachthof

Neuigkeiten vom „Love-Mobil“: Der Wagen hat eine neue Bewohnerin

Bewohnerwechsel im Love-Mobil bei Harle: Sindy ist raus. Stattdessen „wohnt“ jetzt Maja auf dem Parkplatz an der B253.
Neuigkeiten vom „Love-Mobil“: Der Wagen hat eine neue Bewohnerin

Frauenleiche aus der Fulda ist 93-jährige Vermisste aus Malsfeld

Aufgeklärt: Die tote Frau, die in der Fulda bei Röhrenfurth aufgefunden wurde, ist die vermisste 93-Jährige aus Malsfeld.
Frauenleiche aus der Fulda ist 93-jährige Vermisste aus Malsfeld

Treu seit Jahrzehnten: Sparkasse SEK zeichnet Mitarbeiter aus

Für ihre jahrzehntelange Treue zeichnete die Kreissparkasse SEK insgesamt 15 Beschäftigte aus, die seit 40 bzw. 25 Jahren dort arbeiten.
Treu seit Jahrzehnten: Sparkasse SEK zeichnet Mitarbeiter aus

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.