Movember: Melsunger Handballer lassen sich Schnauzer wachsen

+

Aktion Movember für Männergesundheit: Die Bundesliga-Handballer der MT Melsungen werden sich im November nicht rasieren. MB-Redakteure machen auch mit

Melsungen. Remember, it’s Movember. Movember, so heißt die Aktion bei der sich jedes Jahr im November zahlreiche Männer dieser Welt einen Schnurrbart, kurz "Mo" genannt (von englisch "Moustache"), wachsen lassen. Aufmerksam machen wollen die Oliba-Träger mit ihrer Aktion auf die Bedeutung der Männergesundheit im Allgemeinen und auf die Erforschung und Bekämpfung von Prostata- und Hodenkrebs im Besonderen.

Schon 485 Mio Euro gesammelt

"Erfinder" der Aktion soll 1999 eine Gruppe junger Männer aus Adelaide gewesen sein. 2003 gründete sich dann die Movember Foundation, die sich dafür einsetzt, dass Männer glücklicher, gesünder und dadurch länger leben. Die Stiftung sammelt Spenden, um Programme in den Bereichen Prostata- und Hodenkrebs, seelisches Wohlbefinden und Bewegungsmangel zu finanzieren. Seit 2003 hat die Movember Foundation über 485 Millionen Euro an Spenden gesammelt und damit rund 1.000 Programme unterstützt.

MT sucht "Mitmacher"

Bei "Movember" mit dabei sind auch die Bundesliga-Handballer der MT Melsungen. Trainer Michael Roth: "Wir unterstützen Movember natürlich gerne und suchen noch weitere Unterstützer!"

Dafür hat hat sich das sportliche Aushängeschild Nordhessens eine besondere Aktion einfallen lassen: In Kooperation mit Partner LoPo Media liegen an vielen Stellen in Nordhessen (Gastronomie, Läden, Kioske, etc.) und zu den MT-Heimspielen am 31. Oktober, 11. und 21. November in der Rothenbach-Halle auffällige Postkarten mit dem Slogan "Remember Movember" mit einem Bart zum Ausschneiden aus. Wer dann ein Selfie mit Bart auf die MT-Facebookseite stellt, kann zwei Dauerkarten für die Heimspiele der Rückrunde gewinnen.

Roth war selbst betroffen

Michael Roth und sein Zwillingsbruder Uli waren 2005 beide selbst an Prostatakrebs erkrankt, gelten aber inzwischen als gesund. Die olympischen Silbermedaillengewinner von Los Angeles machten ihre Erkrankung seinerzeit öffentlich, schrieben sogar ein Buch darüber.

Roth: "Wir stellten damals fest, dass alles rund um Prostata ein Tabuthema war. Frauen gehen regelmäßig zum Frauenarzt, Männer scheiden nach den üblichen Untersuchungen als Kind aus diesen Vorsorgemaßnahmen aus. Wir möchten einfach zu mehr Aufklärung beitragen."

Anmelden auf movember.com

Wer sich der Aktion der MT anschließen möchte kann dem Bundesliga-Team auf der Homepage der Movember Foundation beitreten: Auf www.movember.com.

------------------------------

KURZ INFO

Auch wir läuten den Movember ein

"Da simmer dabei...", das stand für Julian Klagholz,und Karsten Knödl, Redakteure beim ET-Schwesternverlag MB-Media, außer Frage, als sie von der "Movember-Aktion" der MT Melsungen erfuhren. "Klar unterstützen wir das", so die einhellige Meinung der beiden. Und deshalb bleibt der Rasierapparat ab heute für einen Monat im Badezimmerschrank. Julian Klagholz: "Zumindest für den Teil des Bartes, der sich über der Oberlippe befindet." Und Karsten Knödl ganz selbstbewusst: "Am 30. November wird sich Heiner Brand ein Autogramm von mir holen wollen."Aber noch ist es ein weiter Weg, wie das "Vorher-Foto" von Julian Klagholz und Karsten Knödl zeigt.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Unter besonderen Bedingungen: Weinlese auf dem Böddiger Berg findet statt

Auch in diesem Jahr werden die Weintrauben auf dem Böddiger Berg geerntet. Die Lese findet am 6. Oktober unter besonderen Bedingungen statt.
Unter besonderen Bedingungen: Weinlese auf dem Böddiger Berg findet statt

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.