Müll in Flammen: Feuerwehr in Altenburger Garten im Einsatz

+
Brennender Müllberg: Die Feuerwehr konnte ein Übergreifen der Flammen auf umliegende Gebäude verhindern.

Am Mittwochvormittag musste die Felsberger Feuerwehr zu einem Brand im Stadtteil Altenburg ausrücken. Müll und Unrat hatten in einem Garten gebrannt.

Felsberg-Altenburg. Müll und Unrat brannten am Mittwochvormittag gegen 11 Uhr in einem Garten im Felsberger Stadtteil Altenburg. 

Die Feuerwehr konnte den Brand schnell löschen und ein Übergreifen der Flammen auf umliegende Gebäude verhindern.

Im Einsatz war die Felsberger Kernstadtwehr unter der Leitung von Stadtbrandinspektor Markus Semmler. Die Polizei hat Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

140.000 Euro Schaden bei Fachwerkhausbrand in Borken

Haus in der Straße „Pferdetränke“ stand seit Jahren leer – Brandursache noch völlig unklar – Kripo ermittelt.
140.000 Euro Schaden bei Fachwerkhausbrand in Borken

Wecke- un Worschtmarkt in Borken lockte zahlreiche Besucher

Am Sonntag fand bereits zum siebten Mal der Wecke- un Worschtmarkt in Borken statt.
Wecke- un Worschtmarkt in Borken lockte zahlreiche Besucher

Bildergalerie: Wecke- un Worschtmarkt in Borken lockte zahlreiche Besucher

Am Sonntag fand bereits zum siebten Mal der Wecke- un Worschtmarkt in Borken statt.
Bildergalerie: Wecke- un Worschtmarkt in Borken lockte zahlreiche Besucher

Bürgermeisterwahl in Neuental: Dr. Philipp Rottwilm (SPD) siegt mit knapp 60 Prozent

Am Sonntag fand in Neuental die Bürgermeisterwahl statt. Der neue Bürgermeister heißt Dr. Philipp Rottwilm.
Bürgermeisterwahl in Neuental: Dr. Philipp Rottwilm (SPD) siegt mit knapp 60 Prozent

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.