Nach Raubüberfall auf Borkener Spielothek: zwei Männer verhaftet

Die beiden Männer kommen aus Borken und Fritzlar.

Borken. Nach einem Raubüberfall auf eine Spielhalle in Borken im Juli (lesen Sie auch die Erstmeldung durchsuchten am 5. September Polizisten die Wohnungenvon drei männlichen Tatverdächtigen im Alter von 24 - 27 Jahren.

Alle drei Tatverdächtigen wurden am gleichen Tag festgenommen. Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Kassel wurden die Tatverdächtigen, nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen, einen Tag später wieder auf freien Fuß gesetzt.

Aufgrund neuer Erkenntnisse im Rahmen der fortlaufenden Ermittlungen beantragte die Staatsanwaltschaft Kassel nun Haftbefehle gegen zwei der drei Tatverdächtigen. Es handelt sich um einen 25-jährigen Borkener und einen 27-jährigen Fritzlarer. Beide Personen wurden festgenommen. Nach der Verkündung der Haftbefehle beim Amtsgericht in Kassel wurden beide in unterschiedliche Haftanstalten eingeliefert.

Rubriklistenbild: © picture alliance/dpa

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Jugendlicher an Guxhagener Bahnhof von drei männlichen Personen ausgeraubt

Das Smartphone, die Kopfhörer und eine teure Umhängetasche wurden einem Jugendlichen am Montagabend auf dem Guxhagener Bahnhof gestohlen.
Jugendlicher an Guxhagener Bahnhof von drei männlichen Personen ausgeraubt

Bei Harle: 18-Jähriger überschlägt sich mit 510 PS-Mercedes mehrfach und wird schwer verletzt

Bei Harle: 18-Jähriger überschlägt sich mit 510 PS-Mercedes mehrfach und wird schwer verletzt

Beratung mit Abstand

Im Jobcenter Schwalm-Eder sind wieder Kundengespräche möglich - hier ein Interview mit einer Arbeitssuchenden.
Beratung mit Abstand

Coronakrise: Fritzlar scheint mit blauem Auge davonzukommen

Bürgermeister Spogat zieht Zwischenbilanz - „Mit unseren liquiden Mittel von über einer Million Euro können wir die finanziellen Folgen abfedern“, glaubt das …
Coronakrise: Fritzlar scheint mit blauem Auge davonzukommen

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.