Nach Suff auf Fritzlarer Pferdemarkt im Gärtnerhof aufgewacht: 22-Jähriger meldet sich bei Polizei und sucht Smartphone

Ein 22-Jähriger hat bei seinem Besuch auf dem Fritzlarer Pferdemarkt zu tief ins Glas geschaut und ist am Sonntagmorgen im Gärtnerhof aufgewacht. Kurz darauf meldete er sich bei der Polizei und ist jetzt auf der Suche nach seinem Smartphone.

Fritzlar. Am Sonntagmorgen meldete sich ein ehrlicher 22-Jähriger Pferdemarktbesucher bei der Polizei in Fritzlar und gab dort an, dass er Bedenken habe, im Gärtnerhof etwas beschädigt zu haben.

Er erzählte den Beamten, dass er von Samstag auf Sonntag auf dem Pferdemarkt reichlich Bier im Festzelt getrunken habe. Gegen 1 Uhr habe er sich dann von seinen Freunden getrennt. In der Zeit danach könne er sich an nichts mehr erinnern. Morgens um 10 Uhr wachte er dann auf dem Freigelände des Gärtnerhofes im Lindenweg in einem Blumenkübel liegend auf.

Da der Haupteingang verschlossen war, habe er dann den Gärtnerhof über einen Zaun mit Stacheldraht verlassen. Er hatte keine Ahnung, wie er überhaupt in den Gärtnerhof reingekommen war und ob er dort etwas beschädigt habe.

Bei der nächtlichen "Übernachtungsaktion" im Gärtnerhof habe er zudem sein schwarzes Mobiltelefon iPhone 7 plus verloren. Über Hinweise zum Verbleib des Handys würde sich der 22-Jährige natürlich freuen.

Hinweise nimmt die Polizeistation Fritzlar unter Tel. 05622-99660 entgegen.

Rubriklistenbild: © Symbolfoto: Archiv

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Vor den Augen der Kundin: Techniker flippt aus und tritt Hündin Amy – Besitzer erstatten Anzeige

Er sollte sollte für einen Internetanschluss sorgen und hat jetzt eine Anzeige am Hals: Ein Techniker trat im Haus der Beiseförtherin Regina Porzucek völlig unvermittelt …
Vor den Augen der Kundin: Techniker flippt aus und tritt Hündin Amy – Besitzer erstatten Anzeige

Verein Regionalentwicklung Schwalm-Aue wählt neuen Vorstand

Das 15-köpfige Gremium, das über die Vergabe der LEADER-Fördermittel in der Region Schwalm-Aue entscheidet, ist wieder komplett.
Verein Regionalentwicklung Schwalm-Aue wählt neuen Vorstand

Bad Zwestener Bürgerumfrage zur letzten Ruhestätte zeigt: pflegefreie Bestattungsformen sind erwünscht

Ziel der Gemeinde ist es, mehr Bestattungsformen anzubieten. Vor allem die pflegearmen und -freien seien von den Bürgern gewünscht.
Bad Zwestener Bürgerumfrage zur letzten Ruhestätte zeigt: pflegefreie Bestattungsformen sind erwünscht

B. Braun-Bilanz für 2018: Zufriedenheit trotz Währungsschwankungen

B. Braun steigerte im Jahr 2018 den Umsatz und investiert über 1,2 Milliarden Euro in Forschung, Entwicklung und weltweite Standorte. Zufriedenstellendes Ergebnis wird …
B. Braun-Bilanz für 2018: Zufriedenheit trotz Währungsschwankungen

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.