Nach Überfall auf Gudensberger Lebensmittelmarkt: Zwei Junge Männer in Kassel festgenommen

Bereits am vergangenen Donnerstag konnte die Polizei einen 18- und einen 20-jährigen Tatverdächtigen in Kassel festnehmen. Die beiden sollen am 11. Dezember einen Lebensmittelmarkt in Gudensberg überfallen haben.

Gudensberg. Großer Erfolg vor dem Weihnachtsfest für Polizei und Staatsanwaltschaft. Am Donnerstag, 19. Dezember, konnten im Rahmen einer konzertierten Durchsuchungsaktion zwei Tatverdächtige in Kassel festgenommen werden, die am 11. Dezember einen Lebensmittelmarkt im Gudensberger Schwimmbadweg überfallen haben sollen. Beide Täter räumten nach Angaben der Polizei den Überfall ein. Sie wurden noch am gleichen Tag dem Ermittlungsrichter vorgeführt, der gegen sie Untersuchungshaft angeordnet hat.

Bei den Verhafteten handelt es sich um einen 18-jährigen Tatverdächtigen aus Kassel und einen 20-jährigen Tatverdächtigen ohne festen Wohnsitz. Der Untersuchungshaftbefehl gegen den 18-Jährigen wurde auf Grund von umfangreichen Auflagen außer Vollzug gesetzt.

Rubriklistenbild: © jinga80 - Fotolia

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Jesberg: 81-Jährige kracht frontal in Lkw

Golf-Fahrerin schwer verletzt - Lkw-Fahrer kam mit dem Schrecken davon
Jesberg: 81-Jährige kracht frontal in Lkw

Unbekannte entsorgen Müll an A 49

Sowohl am Parkplatz „Scharfenstein“ wie auch am Parkplatz „Am Sonnenborn“ fanden Mitarbeiter der Autobahnmeisterei Möbel, Elektrogeräte und unzählige weitere Gegenstände 
Unbekannte entsorgen Müll an A 49

Felsberg-Niedervorschütz: Hubsteiger abgebrannt

Brandursache ist vermutlich ein technischer Defekt - Der Besitzer schätzt den Wert des Hubsteigers auf ca. 25.000 Euro.
Felsberg-Niedervorschütz: Hubsteiger abgebrannt

Felsberg-Lohre: Verkehrsunfall mit drei Verletzten

Unfallursache: Beide Fahrzeuge fuhren jeweils nicht am rechten Fahrbahnrand.
Felsberg-Lohre: Verkehrsunfall mit drei Verletzten

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.